Intel - Kürzel: INTC - ISIN: US4581401001

    Börse: Nasdaq in USD / Kursstand: 19,73 $

    Rückblick: Die Intel Aktie vollendete Ende August eine bärische SKS als mittelfristige, obere Umkehrformation. Es folgte ein Abverkauf bis an die 6,30 $-Marke, wo die Aktie sich Anfang September stabilisierte und wieder nach oben drehen konnte.

    Mit der Rückkehr die Nackenlinie (schwarz) bei 19,00 $ Ende September wurde das Verkaufsignal wieder aufgehoben, die Aktie stabilisierte sich seit dem oberhalb von 18,80 - 19,00 $. In den letzten Tagen kam wieder Kaufinteresse auf, welches heute am Tag nach den Zahlen in einem kleinen Kurssprung mündet. Die Aktie springt an den Widerstandsbereich bei 20,04 - 20,41 $, wo sie in den ersten Handelsminuten nach unten hin abprallt und das Gap schließt.

    Charttechnischer Ausblick: Selbst wenn es kurzfristig nochmals zu kleineren Kursrücksetzern kommt nach dem Anstieg der letzten Tage, sollte die Intel Aktie in Kürze ein Kaufsignal versuchen. Erst ein nachhaltiger Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 20,04 - 20,41 $ würde größere Kaufsignale auslösen. Dann wäre der mehrmonatige Abwärtstrend geknackt und eine Rally bis 23,60 und 24,37 $ möglich.

    Fällt der Aktienkurs hingegen wieder unter 18,55 $ zurück, würde dies die Bären wieder auf den Plan rufen. Dann kann es zu einer Abwärtsbewegung bis 17,60 - 17,72 und darunter ggf. 16,75 $ kommen.

    Meldung: Intel mit soliden Zahlen

    Santa Clara (BoerseGo.de) - Der weltgrößte Chiphersteller Intel berichtet für das dritte Quartal einen Gewinn von 0,52 Dollar pro Aktie und übertrifft damit die Erwartungen von Wall Street um 2 Cent. Der Umsatz klettert gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 18,2 Prozent auf 11,1 Milliarden Dollar, was ebenfalls über den Konsensschätzungen der Analysten von 10,99 Milliarden Dollar liegt. Die Bruttogewinnmarge fiel mit 66 Prozent knapp unter den von Wall Street erwarteten 66,1 Prozent aus.

    Für das aktuelle vierte Quartal stellt der Chipriese einen Umsatz von 11,0 bis 11,8 Milliarden Dollar in Aussicht, die aktuellen Konsensschätzungen der Analysten liegen bei 11,32 Milliarden Dollar. Die Bruttogewinnmarge soll sich im vierten Quartal im Bereich von 67 Prozent bewegen, was über den Erwartungen von Wall Street von aktuell 65,6 Prozenten ausfallen würde.

    Der Umsatz und das Betriebsergebnis haben im dritten Quartal ein Rekordniveau erreicht. Die Zahlen sind auf eine solide Nachfrage seitens der Unternehmenskunden und ein anhaltendes Wachstum in den Schwellenländern zurückzuführen, so das Management. Die Unternehmensführung rechnet auch in Zukunft mit einer weltweit gesunden Nachfrage nach Computerprodukten aller Art.

    Kursverlauf vom 26.02.2010 bis 13.10.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting