Die Aktie des ehemaligen Highflyers vom Neuen Markt konnte sich nach dem Kursrutsch vom vergangenen Frühjahr wieder deutlich erholen. Danach ging der Wert in eine mehrmonatige Konsolidierungsphase über.

Wird die bullische Flaggenformation gen Norden aufgelöst?

Anfang Januar stieg die Aktie des Anbieters von E-Commerce-Lösungen über den kurzfristig relevanten Abwärtstrend im Tageschart und zog deutlich an. Die aufgelaufenen Kursgewinne wurden in den vergangenen Wochen innerhalb einer bullisch zu interpretierenden Flaggenformation konsolidiert.

Diese Art von Chartformation wird nach einem vorherigen Anstieg in der Regel gen Norden hin aufgelöst. Ein Tagesschluss oberhalb der Flagge wäre somit als kurzfristiges Kaufsignal zu interpretieren.

In dem Falle wäre der Weg aus charttechnischer Sicht frei für einen größeren Erholungsschub Richtung 5,00 EUR und höher.

Unter den EMA200 im Tageschart sollte die Aktie nun allerdings nicht mehr abrutschen. In dem Falle würden die Bären das Kommando wieder übernehmen.

Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren

INTERSHOP-Aktie-kurz-vor-Kaufsignal-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Intershop Aktie (Chartanalyse Tageschart)

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: INTERSHOP Communications AG (long)

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: INTERSHOP Communications AG