Nach dem Kursrutsch im März pendelt sich der Wert seitwärts ein, wobei alle Erholungsansätze am EMA200 (rot) scheiterten. Die Handelsspanne verengte sich zu einem Dreieck, letztlich kam es in dieser Woche zu einem Ausbruch nach oben. Am Widerstandsbereich bei 1,88 - 1,90 EUR endete die Erholung.

Ab jetzt dient der EMA200 als Unterstützung. So lange die Aktie oberhalb davon notiert, haben die Bullen noch Chancen. Gelingt jetzt ein Folgeanstieg über 1,90 EUR per Tages- und Wochenschluss, kann ein neuer Anlauf auf die 2014 und 2017er Hochs bei 2,24 EUR folgen. Oberhalb davon sind weiter steigende Kurse zur potenziellen Abwärtstrendlinie bei ca. 2,55 EUR möglich.

Knickt der Wert hingegen wieder ein und rutscht unter 1,64 EUR per Tagesschluss ab, sind Abgaben bis ca. 1,50 EUR möglich. Mit Kursen unterhalb von 1,48 EUR drohen Verkaufsignale, mittelfristig fallende Notierungen in Richtung 1,20 und darunter 1,00 - 1,05 EUR.

INTERSHOP-Die-Bullen-versuchen-es-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Intershop-Aktie