Intuitive Surgical hat gestern nachbörslich die Zahlen zum abgelaufenen Quartal berichtet und konnte die Erwartungen der Analysten übertreffen. Im Durchschnitt hatten Analysten einen Umsatz von 658,5 Mio. USD und EPS von 0,56 USD erwartet.

Q2 2020

Q2 2019

Umsatz

852 Mio. USD

1,1 Mrd. USD

GAAP Nettogewinn

68 Mio. USD

318 Mio. USD

GAAP EPS

0,57 USD

2,67 USD

Non-GAAP Nettogewinn

132 Mio. USD

388 Mio. USD

Non-GAAP EPS

1,11 USD

3,25 USD

Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

Im ersten Halbjahr 2020 erlebte das Unternehmen einen deutlichen Rückgang der Anzahl an mit Da-Vinci-Systemen durchgeführten Prozeduren, welches von Intuitive Surgical als Verfahrensvolumen bezeichnet wird, und eine Aufschiebung in der Platzierung von Da-Vinci-Systemen, da die Gesundheitssysteme weltweit Ressourcen umleiteten, um den steigenden Anforderungen der Verwaltung von COVID-19 gerecht zu werden. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Geschäftstätigkeit sind je nach Region unterschiedlich. So ist im Heimatmarkt USA laut dem Unternehmen in manchen Staaten das Verfahrensvolumen wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie. In anderen Staaten wirkt sich COVID-19 weiterhin negativ auf das Verfahrensvolumen aus und wird dies wahrscheinlich auch weiterhin tun.

Das Unternehmen hat bekannt gegeben, dass es derzeit die zukünftigen Auswirkungen auf ihr Betriebs- und Finanzergebnisse nicht zuverlässig abschätzen kann, da der Umfang und die Dauer der Pandemie sowie der Zeitpunkt der globalen Erholung und der wirtschaftlichen Normalisierung nach wie vor ungewiss ist.

Das 2. Quartal 2020

Der Umsatz des 2. Quartals 2020 beinhaltete einen Rückgang des mit Services generierten Umsatzes um 59 Mio., aufgrund einer Reihe von Programmen welche Intuitive fährt, um Kunden, Krankenhäuser, in Zeiten der Pandemie finanziell zu entlasten. Das Unternehmen möchte mit diesen Programmen den wirtschaftlichen Tribut anerkennen, den COVID-19 den Krankenhäusern und Gesundheitssystemen abverlangt hat, wodurch viele Krankenhäuser in dieser Zeit die Nutzung ihrer da Vinci-Systeme reduzieren oder einstellen mussten. Auf der Grundlage der Kundenbedürfnisse kann diese finanzielle Unterstützung Servicekredite, Garantieverlängerungen und flexiblere Zahlungsbedingungen umfassen. Intuitive erwartet, dass der geschätzte Wert dieser finanziellen Unterstützung insgesamt zwischen 90 und 130 Mio. USD betragen wird, wobei ein Maximum von 205 Mio. USD eingeräumt wurde.

Die zentralen Geschäftsfelder des Unternehmens haben sich im abgelaufenen Quartal folgendermaßen entwickelt:

  • Der Umsatz basierend auf Verkäufen von Erweiterungen, sogenannte „Instruments & Accessories“, ist um rund 20 % gesunken auf 461 Mio. USD
  • Der Umsatz basierend auf dem Verkauf von Da-Vinci-Systemen ist um rund 24 % auf 261 Mio. USD gesunken
  • Der aus Wartungsarbeiten generierte Umsatz ist von 359 Mio. im Vorjahresquartal auf 81 Mio. USD gesunken

Weitere Informationen zum vergangenen Quartal waren:

  • Die Anzahl an Operationen, die im abgelaufenen Quartal mit dem Da-Vinci-System durchgeführt wurden, sind im Vergleich zum Vorjahr um 19 % gefallen, welches auf die Maßnahmen rund um die COVID-19-Pandemie zurückzuführen ist.
  • Intuitive Surgical hat 178 Da-Vinci-Systeme versandt, welches einem Rückgang um 35 % im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Das Unternehmen kann damit eine Wachstumsrate der Installationsbasis des Systems von 9 % vorweisen. Intuitive Surgical hat nun eine Installationsbasis von 5.764 Systemen. Im Vorjahresquartal lag die Installationsbasis bei 5.270 Systemen.

Mein Kollege Alexander Paulus hat die Aktie bereits heute Morgen charttechnisch analysiert:

Die Aktie reagierte im nachbörslichen Handel positiv auf diese Zahlen. Nach einem Schlusskurs an der Nasdaq bei 658,15 USD zog die Aktie auf 670,00 USD an. Im nachbörslichen Hoch notierte der Wert sogar bei 700,00 USD.

Die Aktie erreichte nach einer sehr starken Aufwärtsbewegung im Oktober 2018 ein Hoch bei 581,12 USD. Anschließend kam es zu einer längeren Seitwärtsbewegung. Ausbruchsversuche im April 2019 und Januar bzw. Februar 2020 führten zwar zu neuen Allzeithochs, aber wurden schnell wieder abverkauft. In der letzten Woche gelang allerdings der Ausbruch nach oben. Der Wert durchbrach dabei auch eine obere Pullbacklinie über die Hochpunkte der letzten Jahre. Gestern notierte er im Hoch bereits bei 675,06 USD. Anschließend setzten leichte Gewinnmitnahmen ein.

Kaufwelle intakt

Die Zahlen gefallen, das Chartbild macht einen bullischen Eindruck. Es gibt wenig, das gegen weitere Kursgewinne spricht. Weitere Kursgewinne bis ca. 749,50 USD und 901,79 USD sind möglich. Sollte der Wert allerdings unter 616,40 USD abfallen, ergäbe sich ein erstes Warnsignal für die Bullen. Im Falle eines Rückfalls unter 548,10 USD würde sich das Chartbild deutlich eintrüben.

INTUITIVE-SURGICAL-Quartalsbericht-überzeugt-Chartanalyse-Lisa-Giering-GodmodeTrader.de-1
Intuitive Surgical Aktie - Analyse Alexander Paulus

Die Aktie befindet sich im langfristigen Depot unseres Trading-Services Guidants PROmax. Alle Informationen zu diesem Paket finden Sie hier.


Wollen Sie mittel- bis langfristig erfolgreich Vermögen aufbauen? Dann folgen Sie mir kostenlos auf meinem Guidants Desktop!

Auf meinem Desktop setze ich meine Strategie des erfolgreichen Vermögensaufbaus um.

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: Intuitive Surgical Inc.