Bereits in der letzten Analyse vom 05.03. wurde eine kurzfristige Korrektur präferiert, doch die Bullen versuchten sich weiter an ihrem Glück. Mit einem Kurssprung auf 161,69 USD im Zuge der Anleihen-Thematik schien das nächste Kaufsignal in Sack und Tüten, allerdings hielt diese Euphorie nur kurz an. Durch Gewinnmitnahmen gedrückt pendelt die Aktie weiterhin um den Bereich bei 155 USD.

Kurzfristige Korrektur als Tradingchance

Durch diese anhaltende Schwäche werden Gewinnmitnahmen und eine temporäre Topbildung nun wahrscheinlicher, vor allem durch den Lauf der letzten Monate. Auch der RSI bestätigt dies mit einer bärischen Divergenz. Setzen weitere Abgaben ein, liegen die nächsten Supports beim EMA50 sowie bei 141,10 EUR. Bei dieser Unterstützung ergibt sich die Möglichkeit der Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung. Damit eröffnen sich zwei mögliche Handlungswege. Möchte man jetzt den Short-Versuch unternehmen, kann sich bei 155,50 USD oder bei 157,63 USD abgesichert werden. Die zweite Möglichkeit wäre ein antizyklischer Trade bei einem Rücksetzer auf 141,10 USD.

Würde die Aktie im Zuge einer Korrekturbewegung unter 141,10 USD fallen, wäre eine schnelle Wiederaufnahme der Kaufwelle dahin. Durch den Bruch der Unterstützung würde damit eine länger andauernde Korrektur wahrscheinlich werden und der Unterstützungsbereich 126,30 - 129,75 USD in den Mittelpunkt gerückt werden.

Und wenn die Rally weitergeht?

Bleiben die Verluste allerdings ganz und gar aus zeigt sich hiermit, dass Anleger für eine Korrektur noch nicht bereit sind. Dies wäre der Fall bei einem Tagesschlusskurs über 157,63 USD, womit das Kursziel 168,46 USD aktiviert werden würde.

J-P-MORGAN-CHASE-Lassen-sich-die-Bären-diese-Chance-entgehen-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
JPMorgan Chase - Aktie

Weitere interessante Artikel:

ANSYS - Aktie wieder in der Hand der Käufer

INCYTE - Bei dieser Biotech-Aktie kämpfen Anleger!

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.