Die Aktie von J.P. Morgan neigt seit ihrem Rekordstand zur sichtlichen Kursschwäche. Wie bereits am 21. Juli von meinem Kollegen Philipp Berger erfasst, zeichneten und zeichnen sich sogar weitere Verluste ab. Aktuell am unteren Trendkanallinienbereich könnte es zunächst zu einer Gegenreaktion kommen. Unterhalb von 67,50 $ bleibt jedoch das Unterstützungsniveau von 65,35 $ zu favorisieren, bevor es in einer weiteren Verkaufswelle bis zum EMA200 (rote Linie) bzw. dem Kurslevel von 63,49 $ in die Tiefe gehen könnte.

Bullische Ambitionen wären erst mit einem Anstieg über die obere Trendlinie des Kanals angebracht. Ein Stop-Loss für Short-Engagements könnte daher bei 68,30 $ liegen.

J-P-MORGAN-scheint-noch-nicht-am-Abwärtsziel-Chartanalyse-Christian-Kämmerer-GodmodeTrader.de-1
JP Morgan