• JENOPTIK AG - Kürzel: JEN - ISIN: DE000A2NB601
    Börse: XETRA / Kursstand: 24,150 €

Jenoptik gehörte in den letzten Wochen ganz sicher nicht zu den starken Aktien. Noch am 25. April 2019 notierte die Aktie im Hoch bei 36,80 EUR.

WERBUNG

Gestern markierte sie ein Tief bei 23,80 EUR. Damit notierte sie minimal unter dem Aufwärtstrend seit Oktober 2014. Allerdings gelang ein Schlusskurs knapp darüber. Auch heute behauptet sich die Aktie über diesem Trend, der bei ca. 23,95 EUR verläuft. Nach aktuellem Stand bildet sich heute eine Inside Kerze heraus. Man könnte die gestrige und die heutige zusammen als bullisch Harami ansehen, was aber eine eher unzuverlässige Kerzenkombination ist. Nach den Verlusten der letzten Wochen ist Jenoptik stark überverkauft.

Es besteht also eine Chance, dass sich Jenoptik in den nächsten Tagen etwas erholt. Im Idealfall macht sie dabei die letzte Verkaufswelle wieder wett, steigt also in Richtung 26,95 EUR an. Kommt es allerdings zu einem Tagesschlusskurs unter dem gestrigen Tagestief, dann dürfte sich die Verkaufswelle zumindest in Richtung 22,24 EUR ausdehnen.

Wie könnte man als aktiver Trader vorgehen?

Man sollte auf jeden Fall noch den heutigen Tagesschlusskurs abwarten. Unter der Annahme, dass er auf dem aktuellen Niveau von 24,15 EUR liegt, böte sich am Montag ein Einstieg zur Eröffnung an. Wo genau diese liegen wird, lässt sich aktuell natürlich kaum sagen. Aber um das durchrechnen zu können, gehe ich von der Annahme aus, dass er auf dem aktuellen Niveau liegt.

Damit ergibt sich eine Chance von 2,80 EUR. Das SL könnte man etwa 1 % und dem Tief von gestern, also bei 23,56 EUR setzen. Damit ergäbe sich ein Risiko von 0,59 EUR. Das CRV läge damit bei 4,75. Um mit vielen Trades mit einem CRV von 4,75 vor Kosten den Break Even Punkt zu erreichen, bräuchte man eine Trefferquote von 17,39 %.

JENOPTIK-Zeit-für-etwas-Risiko-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Jenoptik