• Johnson & Johnson - Kürzel: JNJ - ISIN: US4781601046
    Börse: NYSE / Kursstand: 132,500 $

Johnson & Johnson übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $2,58 die Analystenschätzungen von $2,46. Umsatz mit $20,6 Mrd. über den Erwartungen von $20,29 Mrd.

Quelle: Guidants News

WERBUNG

Die Aktie des Pharmakonzerns Johnson & Johnson befindet sich in einer sehr langfristigen Aufwärtsbewegung. Diese führe die Aktie bis Januar 2018 auf ein Hoch bei 148,32 USD. Seit diesem Hoch bestimmt allerdings eine volatile Seitwärtsbewegung das Kursgeschehen. Diese spielt sich zwischen 148,32 und 118,62 USD ab. Am 25. Juni notierte der Wert im Hoch bei 144,98 USD, also nur noch wenig unterhalb der oberen Begrenzung der Seitwärtsbewegung. Seitdem gibt die Aktie nach. Am Freitag kam es dabei zu einem relativ heftigen Kursrückgang. Zwar erholte sich der Wert am Montag etwas, aber nach den gestrigen Zahlen, die vorbörslich veröffentlicht wurden, kam es zu weiteren Abgaben und einem neuen Tief in der kurzfristigen Abwärtsbewegung.

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PRO testen!

Johnson & Johnson dürfte in den kommenden Tagen also weiter unter Druck stehen. Ein Rückfall bis an den Aufwärtstrend seit dem Frühjahr 1994 bei aktuell ca. 122,13 USD oder sogar in Richtung der unteren Begrenzung der Seitwärtsbewegung ist durchaus möglich. Ein größeres prozyklisches Kaufsignal ergäbe sich erst mit einem Ausbruch über 148,32 USD. Ein solches Signal ist allerdings aktuell meilenweit weg. Das theoretische Kursziel läge dann bei 186,53 USD.

JOHNSON-JOHNSON-Nach-zahlen-unter-Druck-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Johnson & Johnson - Aktie

Godmode PRO wird 2 Jahre alt und das feiern wir mit einem besonderen Geschenk für Sie! Abonnieren Sie Godmode PRO für Premium-Inhalte von GodmodeTrader und sparen Sie mit dem Gutscheincode GPRO2J 20%! – Jetzt einlösen! (gültig für einen Neuabschluss eines Dreimonatsabos und bis 29. Februar)