Die Aktien von Julius Bär konnten zuletzt ein handfestes Verkaufssignal gerade noch an der 40,00 CHF-Marke abwenden. Von dieser Unterstützungszone katapultierte sich der Titel nach oben und erreichte die 50,00 CHF-Marke. Nach dieser Rally ist der Wert nun deutlich überkauft, doch der Kurs könnte noch etwas anziehen, bevor größere Gewinnmitnahmen eintreten. Wo liegt die ideale Korrekturzone?


Seit Anfang November dominieren die Bullen das Geschehen bei diesem Titel. Innerhalb weniger Handelstagen zog der Kurs um rund 25 Prozent nach oben. Dabei entstand eine schöne Impulsbewegung, die vermutlich zeitnah abgeschlossen wird. Die Julius-Bär-Aktie dürfte vermutlich noch ein weiteres Hoch über die 51,00 CHF-Marke erreichen. Womöglich wird sogar das Jahreshoch bei 51,82 CHF erreicht. Auf diesem Kursniveau werden allerdings Gewinnmitnahmen erwartet.

Aktuell sollten sich die Bären gedulden. Denn erst nach einer deutlichen negativen Tageskerze bei rund 50,00 CHF könnte man auf eine etwas größere Gegenbewegung spekulieren. In diesem Fall wäre ein Rücklauf bis ca. 46,00 CHF denkbar. Auf dieser massiven Unterstützungszone sollte eine weitere Aufwärtsbewegung starten. Das Ziel bis Jahresende würde die 52,00 CHF-Marke darstellen.

Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren

JULIUS-BÄR-Imposante-Rally-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Julius Baer Gruppe AG