• Jungheinrich AG - Kürzel: JUN3 - ISIN: DE0006219934
    Börse: XETRA / Kursstand: 40,720 €

In der Betrachtung vom 14.09. wurde aufgrund des jüngsten Kursverlaufs und der daraus ableitbaren aufkommenden Schwäche eine Verlustserie präferiert. Diese setzte auch ein und erreicht im heutigen Handel den Korrekturzielbereich. Angekommen am EMA200 und der Horizontalunterstützung nimmt nun die Spannung wieder zu. Werden die Bullen zum Konter ansetzen?

Shorties mit Momentumsvorteil

In der letzten Handelswoche schien sich die Verkaufsdynamik etwas abzuflachen. In dieser Woche jedoch verzeichnet die Aktie wieder stärkere Verluste. Damit stellen die Bären aktuell den klaren Kurstreiber. Nichtsdestotrotz besteht durch den Anlauf auf den kumulativen Supportbereich bei 39,32 - 40,34 EUR die erhöhte Wahrscheinlichkeit eines zumindest kurzfristigen Konters der Käufer. Als erstes Anlaufziel gilt hierbei der Kursbereich bei 43,14 - 43,74 EUR. Doch ob und wie darüber hinaus weitere Käufe möglich wären, bleibt noch abzuwarten. Soweit zur bullischen Rebound-Variante.

Geben die Verkäufer allerdings weiter Gas und auch 39,32 EUR werden per Tagesschlusskurs unterschritten, wäre mit einer ausgedehnteren Korrektur zu rechnen. Als nächster Anlaufpunkt würde in diesem Fall das Zwischentief bei 33,60 EUR gelten, was einem Korrekturpotenzial von rund 15 % entsprechen würde.


Fazit: Da aktuell noch nicht klar ist, für welche Richtung sich Anleger entscheiden, sollte zum jetzigen Zeitpunkt engmaschig beobachtet werden. Ergeben sich in den nächsten Tagen klare Stabilisierungstendenzen, könnte mit einer Absicherung bei ≈39,30 EUR auf einen Konterversuch spekuliert werden. Würde die Verkaufsdynamik allerdings aufrechterhalten werden und es komm zu weiteren Abgaben, könnte mit einem Stop-Loss in Höhe des EMA200 auf eine Fortsetzung der Verkaufswelle spekuliert werden.


JUNGHEINRICH-Wie-geht-s-mit-der-Aktie-nach-diesen-Gewinnmitnahmen-nun-weiter-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Jungheinrich - Aktie

Weitere interessante Artikel:

ECKERT & ZIEGLER - Korrektur in vollem Gange! Wo liegen jetzt die Abwärtsziele?

PORSCHE - Jetzt müssen die Bullen alles geben

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.