Der hervorgehobene Buchstabe K zu Beginn des Titels einer Meldung weist die Meldung als einen externen Kommentar aus. Diese externen Kommentare werden zu Informationszwecken und zwecks Darstellung unterschiedlicher Argumente und Einschätzungen veröffentlicht. Großer Wert wird auf die Auswahl renommierter seriöser Quellen gelegt. Die in diesen Kommentaren, Studien und Analysen widergegebenen Einschätzungen müssen sich nicht mit den Einschätzungen von Godmode-Trader.de decken. Die vorgestellten externen Quellen veröffentlichen auf http://www.fonds-reporter.de oder auf http://www.boerse-go.de

Externe Quelle: Postbank

Deutscher Arbeitsmarkt befindet sich im Aufwind

Überaus positive Nachrichten gibt es vom deutschen Arbeitsmarkt zu berichten. Die Zahl der Arbeitslosen verringerte sich von Juni auf Juli überraschend kräftig um 84.000 Personen auf 4,44 Mio. In den letzten vier Monaten sank die Arbeitslosenzahl damit saisonbereinigt um 259.000, das entspricht einem Rückgang im Monatsdurchschnitt von 65.000 Personen. Gleichzeitig fiel die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Juli von revidiert 10,8% auf 10,6%. Das ist der niedrigste Stand seit fast zwei Jahren. Der konjunkturelle Aufschwung ist damit endlich auch am Arbeitsmarkt angekommen. Das spiegelt sich auch in den anderen Daten des Arbeitsmarktberichtes für Juli wider. So nahm das Stellenangebot im Juli in saisonbereinigter Rechnung um 39.000 gegenüber Juni zu. Davon entfiel der überwiegende Teil mit 30.000 auf die ungeförderten Stellen, die damit von der positiven Konjunkturentwicklung profitiert haben dürften. Hierbei handelt es sich nicht um die gefürchtete Eintagsfliege. Denn auch im Juni ging der Stellenzuwachs (+29.000) fast ausschließlich auf das Konto der ungeförderten Stellen zurück. Sehr positiv entwickelt sich auch die Erwerbstätigkeit. Im Juni - aktuellere Daten liegen noch nicht vor - nahm die Zahl der Erwerbstätigen saisonbereinigt um 63.000 Personen gegenüber Mai auf 39,018 Mio. zu. Das ist der fünfte Anstieg in Folge. Seit Februar stieg die Erwerbstätigenzahl damit im Monatsdurchschnitt um gut 36.000 Personen. Auch die wichtige Gruppe der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten befindet sich im Aufwind. Nach Hochrechnungen der Bundesagentur für Arbeit kletterte die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten im Mai saisonbereinigt um 44.000 auf 26,275 Mio Personen und hat sich seit Januar dieses Jahres um insgesamt 138.000 erhöht.

Der deutsche Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Monaten sehr positiv entwickelt. Gleichzeitig haben sich die Beschäftigungsaussichten mit der anhaltenden und nachhaltigen Konjunkturerholung weiter verbessert. Der Aufschwung in der deutschen Industrie deutet daraufhin, dass die Nachfrage nach Arbeitskräften in den kommenden Monaten noch weiter steigen wird. Summa summaraum lässt sich konstatieren, dass sich der deutsche Arbeitsmarkt im Aufwind befindet.
/>