Wenig Beachtung bei den deutschen Anlegern fand vor einigen Tagen die Meldung, dass China bis zum Jahr 2016 mindestens 30 % seiner Neuwagen bei Behörden als Elektro- oder Hybridautos anschaffen will. Ab September werde es zudem für Privatleute eine Mehrwertsteuerbefreiung geben, sollten sie sich ein Elektro-Auto, ein Brennstoffzellen- oder ein Hybridfahrzeug anschaffen. Der Grund für die Maßnahmen der Regierung liegt auf der Hand: China hat mit massiven Smog-Problemen zu kämpfen. Mit alternativen Antrieben wollen die Verantwortlichen die Umweltverschmutzung des Landes eindämmen.

Bei der Aktie des chinesischen Elektroautoproduzenten Kandi Technologies lösten diese Nachrichten eine Kursrally aus. Auf die vielversprechende Chartsituation des Tech-Titels hatte GodmodeTrader rechtzeitig im Mai hingewiesen. Damals stand die Aktie bei 12,33 $, aktuell sind es über 20,00 $. Nachdem die Ziele bei 13,60 und 17,70 $ erreicht sind, rückt nun das bisherige Allzeithoch bei 22,40 $ in den Fokus. Dort könnte es zu einer längeren Verschnaufpause innerhalb des seit Mai intakten Aufwärtstrends kommen.

Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau um 17,70 $ könnten eine nochmalige Einstiegsgelegenheit bieten. Der Stopp kann jetzt bereits deutlich in den Gewinn auf knapp 14,00 $ nachgezogen werden.

KANDI-TECHNOLOGIES-China-Elektroautos-Rally-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Kandi Technologies