• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 12.914,52 Pkt
  • Tesla Inc. - Kürzel: TL0 - ISIN: US88160R1014
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 658,530 $

Im frühen Handel am Dienstag stürzte der technologielastige Index Nasdaq-100 zeitweise um rund 3,5 Prozent ab, nach einem Minus von 2,6 Prozent am Montag. Gegenüber einem vor genau einer Woche erreichten Allzeithoch bei 13.879,78 Punkten hat der Nasdaq-100 damit zeitweise bereits mehr als 1.000 Punkte bzw. rund acht Prozent verloren. Nach dem Beginn der Anhörung von US-Notenbankchef Jerome Powell vor dem US-Senat konnten die Verluste aber eingegrenzt werden. Zuletzt betrug das Minus nur noch rund 1,5 Prozent.

Kann-Powell-den-NASDAQ-Ausverkauf-bremsen-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1
Nasdaq-100-Chart

Besonders unter die Räder gerieten erneut frühere Highflyer-Aktien wie Tesla. Die Anteilsscheine des Elektroautobauers verbilligten sich im frühen Handel am Dienstag zeitweise um mehr als 12 Prozent, bevor sie sich wieder etwas erholten.

Die Aussicht auf eine wirtschaftliche Erholung von der Corona-Pandemie und die deutlich steigenden Zinsen in den USA belasten ehemalige Highflyer-Aktien wie Tesla oder Apple besonders.

Kann-Powell-den-NASDAQ-Ausverkauf-bremsen-Chartanalyse-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-2
Tesla-Aktie

Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!


US-Notenbankchef Jerome Powell versuchte bei einer um 16.00 Uhr MEZ begonnenen Anhörung vor dem US-Senat, die Ängste vor einem zu starken Zinsanstieg etwas zu zerstreuen.

"Die Wirtschaft ist weit von unseren Beschäftigungs- und Inflationszielen entfernt, und es wird wahrscheinlich einige Zeit dauern, bis wesentliche weitere Fortschritte erzielt werden", sagte Powell laut Redetext.

Die Anleihenkäufe würden mindestens im derzeitigen Tempo fortgesetzt, "bis wesentliche weitere Fortschritte in Richtung unserer Ziele erzielt wurden", sagte Powell gleichlautend zu früheren Statements der Fed. Der Leitzins solle erst angehoben werden, wenn das Ziel maximaler Beschäftigung erreicht sei und die Inflationsrate "auf zwei Prozent gestiegen ist und sich auf dem richtigen Weg befindet, zwei Prozent für einige Zeit moderat zu überschreiten", so Powell.

Nach Veröffentlichung des Redetextes der Stellungnahme Powells um 16.00 Uhr MEZ konnte der Nasdaq-100 seine Verluste etwas eingrenzen.

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: Nasdaq-100