• Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 28.135,38 $
  • DOW JONES SHANGHAI INDEX - Kürzel: SH_X - ISIN:
    Börse: NYSE / Kursstand: 426,50 Pkt

Schöne Timeline mit dem Verlauf großer Weltmächte . Aus dem Research von Ray Dalio, Chef des weltgrößten Hedgefonds Bridgewater Associates. China kommt dynamisch. Wenn ich das richtig sehe, hat er in der Darstellung Portugal und Rußland einfach mal ausgelassen. (Achtung. Die Verläufe von Japan und den Niederlanden sind beide grün dargestellt.)

Dalio: "There’s the development of the financial system, the financial hub. In the Dutch empire, it was Amsterdam. Then it was London. Then it was New York. Increasingly, it will be Shanghai". "Shanghai wird das neue Finanzzentrum".

Dalio: "We can’t ever expect that we’re going to make the Chinese like Americans, and to adopt our system, any more than they should expect that Americans should be made like Chinese.." "Wir können China nicht dazu bewegen, wie die USA zu sein und unser System zu übernehmen. Genauso wenig, wie sie verwarten können, dass die USA wie China sind".

Die USA sind nach wie vor mit Abstand größte Wirtschaftsmacht, nach wie vor mit Abstand stärkste Militärmacht. Sie haben den größten Rentenmarkt und mit Abstand den größten Aktienmarkt. Sie sind in vielen maßgeblichen Technologiebereichen führend. Und der US-Dollar ist nach wie vor Weltleitwährung. Insofern kann ich Dalios Einschätzung nicht ganz nachvollziehen. Die USA sind derzeit die Supermacht. China holt sehr schnell auf.

Der Handelskrieg zwischen den USA und China hat sehr nachvollziehbare Gründe. China fördert mit staatlichen Mitteln landeseigene Unternehmen, schiebt sie damit im Peergroup-Vergleich nach vorne und hat damit Erfolg. Die Europäer hingegen werden von den USA jetzt vor der WTO verklagt, weil Airbus mit Staatshilfen gestützt worden sei. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist China nicht bereit, Änderungen an seinem Wirtschaftsmodell vorzunehmen. Bei staatlichen Förderungen wollen sie sich nicht reinreden lassen. Meiner Meinung nach werden Wirtschaftsblöcke wie beispielsweise die EU ebenfalls dazu übergehen, staatliche Förderungen, fiskalische Stimuli zu nutzen. Das wird kommen!

Nüchtern betrachtet: Der Aufstieg Chinas birgt Chancen und Risiken für uns in Europa. Lange standen die Chancen im Vordergrund, China als gigantischer Absatzmarkt für deutsche Unternehmen. Zuletzt wird auch klar, dass ein zu schnell wachsendes China Konkurrent wird.

Der erste partielle Handelsvertrag zwischen den USA und China steht seit heute: Weiterlesen

Auch in China sehr massiver Trend hin zu Urbanisierung!

Der Anteil der Bevölkerung, die in Städten wohnt, ist von 10 % auf 60 % gestiegen, vice versa ist der ländliche Teil von 90 % auf 40 % gefallen. In einem Zeitraum von 1949 bis 2017.

 Urbanisierung - Drastische Bevölkerungsbewegung in Städte. Ein weltweiter Trend.

1800: 3 %
1900: 14 %
2000: 40 %
2050: 70 % (2050 werden geschätzt 70 % aller Menschen in Städten leben)

Machen wir aber bei den Indizes weiter ...

Anbei die Big Picture Charts von Dow Jones und Shanghai Composite seit 1995.

Noch ist die Anlegerstruktur sehr unterschiedlich. Chinesische Aktien handeln vornehmlich chinesische Privatanleger. US Aktien werden von Großanlegern, national und international, dominiert. Privatanleger spielen eher eine untergeordnete Rolle. Der Dow Jones befindet sich seit März 2009 in einem Bullenmarkt. Der Shanghai Composite bewegt seit 1996 auf einer (weiss gestrichelt dargestellten) Aufwärtstrendlinie. Starken, explosiv verlaufenden Rallys folgen oft mehrjährige zähe Korrekturbewegungen. In der Rubrik "Emerging Markets" auf GodmodeTrader.de bewerte ich auch den Shanghai Composite regelmäßig.

Die aktuellste Kurzanalyse stammt vom 26. Oktober dieses Jahres.

26.10.2019 - 12:36 Uhr – Chartanalyse SHANGHAI COMPOSITE (China) im Big Picture - Bullisch, positiv!

28.726 Trader folgen mir auf Guidants: Bitte hier klicken. Ich lade euch herzlich ein, meine Analysen und Einschätzungen auch und gerade dort zu lesen. Der Account dort ist Pflichtlektüre für deutsche Händler. Du bist noch nicht dabei ? Dann melde dich einfach geschwind kostenfrei an. Dort veröffentliche unter anderem solche Grafiken, wie die in diesem Wochenendkommentar.

DAS IST DER GENIALSTE TRADINGSERVICE BEI UNS

Wir haben diesen Service in den letzten Wochen, in den letzten Monaten enorm ausgebaut. Ein Allroundpaket für kurzfristige aktive Trader und für mittelfristig fokussierte Anleger.

Die ersten 14 Tage sind kostenlos und wenn Sie am 14ten Tag widerrufen (ganz simpel per Mail an kundenservice at boerse-go.de ), dann entstehen Ihnen auch garantiert keine Kosten.

Es ist wirklich für jeden was dabei (kurz- mittel-und langfristig), DAX , Gold und Währungen bis hin zu Nebenwerten und gerade im kurzfristigen Bereich geben Henry Philipson, Rene Berteit und Bernd Senkwoski richtig Gas, was die Zahl der Transaktionen angeht (siehe Screenshot unten).

Noch sind die Depots im Aufbau, die Cashquote hoch. Es waren in der kurzen Zeit auch schon echte Toptrades dabei, z.b. 40 % ungehebelt in Vectron oder 68 % gehebelt in ThyssenKrupp. Dabei achten wir stark auf Money-Management.

Jeden Tag gibt es regen Austausch im "TradersTalk", wir schmeißen uns Tradingideen hin, klopfen sie durch und freuen uns auch über Input von den Kunden.

Zusätzlich führe ich noch einige Echtgelddepots und halte darüber auf dem Laufenden, die außerhalb der 3 Standard-Depots betreut werden.

Nicht zu vergessen: Alle Artikel aus GodmodePRO inkludiert plus alles, was in PROup enthalten ist (Kurse, Screener etc).

Was PROmax von Services wie CCB, KnockOut Trader, Eisbär Trading Lounge oder Tiedje XXL unterscheidet ist, dass in diesen Services ein Mensch sich fulltime um alles kümmert, während bei uns 12 Leute über den Tag verteilt im Service aktiv sind. Daraus resultiert ein anderes Gesamtpaket. Beide Ansätze haben natürlich ihre Berechtigung. Die oben genannten Services sind auch allesamt empfehlenswert.

Meine Meinung: Der Preis (69,9 EUR pro Monat im 3-Monats-Abo, 62 EUR pro Monat im 12-Monats-Abo) ist mehr als gerechtfertigt. Mit Gutschein erhalten Sie die ersten 3 Monate 10 % günstiger. Ich habe den Gutschein XMAS2 bis incl. Sonntag verlängern lassen. Einfach ausprobieren!