• Kering S.A. - Kürzel: PPX - ISIN: FR0000121485
    Börse: XETRA / Kursstand: 734,400 €

Wer als Anleger im März diesen Jahres in die Aktie von Kering investierte, der durfte sich in den letzten Wochen über eine saftige Rally freuen. Kering ist ein Großhandelsunternehmen im Bereich Luxus-, Sport- und Lifestyleprodukte. Gucci, Balenciaga, Bottega Veneta - sie alle gehören zum Repertoire von Kering. Und wie sich an der Kursentwicklung der Aktie zeigt, sind diese Marken begehrter denn je. Erst im Juni markierten die Wertpapiere ihr bisheriges Allzeithoch bei 769,50 EUR, worauf es in den letzen Wochen zu einer kleinen Abkühlung kam. Durch diesen mustergültigen Lauf stellt sich nun die Frage, ob nicht ebenfalls eine mustergültige Korrektur einsetzen könnte. Hierbei ist die Entwicklung der nächsten Handelstage entscheidend.

EMA50 als Wegweiser

Um erste Short-Signale auszulösen, müsste das Zwischentief bei 728,10 EUR fallen. Danach gilt der EMA50 als nächstes, wichtiges Unterstützungslevel. Würde es auch hier zu weiteren Verlusten kommen, würde eine Korrektur als hochwahrscheinlich gelten. Ein ideales Rücklaufniveau wäre im Bereich 671,57 - 683,90 EUR auszumachen. Neben einer potenziellen Horizontalunterstützung verläuft hier das 38,20 %-Fiboretracement der dynamischen Rallybewegung seit Februar (513,30 - 769,50 EUR). Würden die Wertpapiere im Zuge einer Rücklaufbewegung dieses Niveau erreichen, würde sich die Chance eines antizyklischen Einstiegs eröffnen.

Bleiben diese Verluste allerdings aus, bzw. es kommt zu keinem Bruch des EMA50, wird auf hohem Niveau weiter bullisch konsolidiert. Prozyklische Buy-Signale entstehen mit einem Anstieg über den Kursbereich 779,50 EUR. Die 800 EUR-Marke gilt in diesem Fall als nächstes Kursziel.

Fazit: Noch ist es zu früh um auf eine Korrektur bei der französischen Luxusgüter-Aktie zu setzen, doch nach der Kaufwelle der letzten Monate würde ein Rücklauf wieder Einstiegskurse ermöglichen. Daher sollte ein Auslösen der besprochenen Sell-Trigger abgewartet werden. Bleibt die Korrektur gänzlich aus, wird ein neues Long-Setup mit einem Anstieg über 779,50 EUR ermöglicht.

KERING-Bullische-Konsolidierung-vs-beginnende-Korrektur-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
Kering - Aktie

Weitere interessante Artikel:

AAREAL BANK - Genug korrigiert?

AMAZON - Neues Allzeithoch nach CEO-Wechsel?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.