• KOENIG & BAUER AG - Kürzel: SKB - ISIN: DE0007193500
    Börse: XETRA / Kursstand: 27,900 €

Die Bullen nutzten das im Mai herausgearbeitete Aufwärtspotenzial bei der Aktie von Koenig & Bauer nur einem sehr kleinen Teil. Gerade einmal das erste Ziel bei 29,42 EUR wurde erreicht, ehe der Wert deutlich gen Süden eindrehte.

Zu Wochenbeginn kam es zu einem Auswasch, der sich im wahrsten Sinne des Wortes gewaschen hatte. Mit einem großen Downgap eröffnete der Titel unter dem EMA50, schaffte anschließend aber eine beeindruckende Wende. Der Widerstand bei 28,24 EUR rückt nun wieder näher.

Aus charttechnischer Sicht sollte Risikobegrenzung an erster Stelle stehen. Das Tief der Reversalkerze vom Montag bei 25,60 EUR bietet sich als neues Stopplevel an. Darüber kann die Aktie mittelfristig deutlich zulegen. Charttechnische Hürden liegen bei 28,24 und 29,42 EUR. Ein Tagesschlusskurs über 29,42 EUR macht den Weg zur Zielzone zwischen 33,34 und 33,96 EUR frei. Weitere Tiefs im Juni würden die Situation dagegen verkomplizieren. Im Worst Case wären dann auch Kurse um 23,30 EUR vorstellbar.

Fazit: Das bisherige Wochenreversal bietet sich für Stoppanhebungen bei der Aktie von Koenig & Bauer an. Alternativ stellt das Tief bei 25,60 EUR auch eine passende Orientierungsmöglichkeit für Absicherungen bei Neuengagements dar. Ein prozyklisches Kaufsignal wird indes erst bei einem Tagesschlusskurs über 29,42 EUR ausgelöst.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. EUR 1,03 1,10 1,22
Ergebnis je Aktie in EUR -6,28 0,08 2,56
KGV - 349 11
Dividende je Aktie in EUR 0,00 0,00 0,25
Dividendenrendite 0,00 % 0,00 % 0,89 %
*e = erwartet
KOENIG-BAUER-Stoppanhebung-möglich-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Koenig&Bauer-Aktie