Investoren mussten ihr Kapital in den letzten Monaten gezielt in Sektoren investieren, um noch eine positive Rendite zu erwirtschaften. Wer den richtigen Riecher hatte, konnte trotz der Probleme am Gesamtmarkt Gewinne erzielen. Mit der Ruhe könnte es jetzt jedoch vorbei sein. Findet gerade ein Umdenken und damit eine Sektorrotation am Markt statt? Die aktuelle Entwicklung in diesem Sektor ist jedenfalls auffällig!

"Kapitalflucht" aus Immobilien?

WERBUNG

Zu diesem Schluss könnte man jedenfalls kommen, wenn man sich die heutige Top-Flop-Liste anschaut. Die größten Verlierer sind eindeutig die Immobilienwerte. Zwar kann von dramatischen Kursverlusten nicht die Rede sein, trotzdem aber zeigt sich ein Muster. Dies bestätigt sich teilweise auch in den einzelnen Chartbildern, denn während der Dax in den letzten Tagen von einem Hoch zum nächsten kletterte, kamen die Immobilienwerte zum Teil spürbar unter Druck. Die Stimmung am Markt war eigentlich bombastisch, aber weder die Deutsche Wohnen, noch Tag Immobilien oder LEG konnten davon profitieren.

Kommt-dieser-Sektor-jetzt-unter-Druck-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

Deutsche Wohnen – Die schwächste Immo-Aktie

Den schwächsten Eindruck macht momentan die Deutsche-Wohnen-Aktie. Dies wird auch im heutigen Verlust von über 1,50 % deutlich, mit dem man sich an die Spitze im MDax setzt. Kurzfristig bestünde weiteres Abwärtspotenzial in Richtung 41 EUR und mit Blick auf die gesamte Entwicklung der letzten Monate könnte es sogar weiter abwärts auf 39,70-38,58 EUR gehen. Inwieweit daraus sogar eine große Konsolidierung oder Topformation wird, ist noch abzuwarten. Gänzlich ausgeschlossen ist die Entwicklung aber nicht. Dafür waren die Aufwärtsbewegungen der letzten Monate einfach zu zögerlich.

Kommt-dieser-Sektor-jetzt-unter-Druck-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2
Deutsche Wohnen SE Aktie

TAG Immobilien – Bullisch, aber…

Zum Teil schwungvoll ging es in den vergangenen Monaten auch in der Takt-Immobilien-Aktie zu. In Summe konnten sich dabei zwar die Käufer behaupten, zwischenzeitlich aber dürften diese ins Schwitzen gekommen sein. Seit dem letzten Zwischentief bei 20,26 EUR ziehen die Kurse wieder an. Aber auch in dieser Aktie ist gut zu erkennen, dass die Bullen in dieser Woche Schwierigkeiten haben. Sofern es zu einem nachhaltigen Ausbruch unter 21,50 EUR kommt, könnte es in den nächsten Tagen zum zentralen Support um 20,25 EUR abwärts gehen. Wird die Unterstützung hingegen gehalten, könnte noch einmal ein neues Hoch jenseits von 22,50 EUR angelaufen werden.

Kommt-dieser-Sektor-jetzt-unter-Druck-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-3
TAG Immobilien Aktie

LEG Immobilien – der kleine Outperformer

Den momentan besten Eindruck von den drei hier besprochenen Aktien macht derzeit noch die LEG Immobilien. Zwar setzten in den vergangenen Tagen auch hier Gewinnmitnahmen ein, aber erst gestern konnte noch einmal ein neues Hoch bei 110,30 EUR erreicht werden. Vor diesem Hintergrund sind die kurzfristigen Rücksetzer lediglich als Korrekturen zu werten und im besten Fall wird spätestens der gesamte Bereich zwischen 107 und 103,65 EUR genutzt, um wieder Druck zu machen.

Immer einen Tick besser informiert! Folgen Sie mir auf Guidants!

Optimisten könnten mit den jüngsten Kursgewinnen und dem neuen Hoch sogar ein Ende der seit August letzten Jahres laufenden Konsolidierung vermuten. Das spannende ist, dass sich hierbei Kursziele bei 115 und sogar 121 EUR ableiten lassen. Mit Blick auf die angesprochene mögliche Branchenrotation und die „charttechnischen Probleme“ der Mitbewerber sollten sich jedoch auch Investoren in LEG Immobilien nicht zurücklehnen und die Gewinne als sicher betrachten.

Kommt-dieser-Sektor-jetzt-unter-Druck-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-4
LEG Immobilien Aktie