• MTU Aero Engines AG - Kürzel: MTX - ISIN: DE000A0D9PT0
    Börse: XETRA / Kursstand: 239,500 €
WERBUNG

Einer der jüngsten Stars in der deutschen Aktienlandschaft kommt mit den Kursverlusten vom Mittwoch ins Straucheln. Bereits Anfang September startete in der Aktie nach einem neuen Jahreshoch eine Konsolidierung. Im Rahmen dieser erwies sich der Preisbereich um den EMA 50 zwar als Unterstützung, nachhaltige Käufe fehlten jedoch. Damit prallten die Kurse lediglich am EMA 50 nach oben ab, der Aufwärtstrend konnte jedoch nicht wieder aufgenommen werden. Im Gegenteil. Mit den Kursverlusten vom Mittwoch wurde die bis dahin federführende Aufwärtstrendlinie durchbrochen. Jetzt stehen die Käufer mit dem Rücken zur Wand und da kommen die heutigen Kursgewinne gerade recht.

Können sich die Bullen tatsächlich behaupten?

Aus analytischer Sicht kann mit den heutigen Kursgewinnen in MTU noch keine Entwarnung gegeben werden. Zwar prallten die Kurse damit auch erneut am EMA 50 nach oben hin ab, kurzfristig bullische Signale lassen sich jedoch noch nicht ausmachen. Der Ausbruch aus der Trendlinie lastet schwer auf dem Chartbild. Hinzu kommt, dass der Bullenmarkt zuletzt gut gelaufen ist und statistisch gesehen Aufsteiger in den Dax im Anschluss immer Probleme hatten. Dass auch MTU in den letzten Tagen in Summe Kapital entzogen worden ist, ist im Chartbild unschwer zu erkennen. Bricht jetzt auch noch der Supportbereich bis hin zu ca. 234,30 EUR, müsste mit Abgaben auf 220-213 EUR gerechnet werden.

Eine Plattform für alles – auch das Trading. Jetzt nahtlos aus Guidants heraus handeln!

Vorsichtiger Optimismus könnte aufkommen, wenn es zu einem Tagesschlusskurs oberhalb von 244 EUR kommt. In diesem Fall wäre noch einmal ein Anlauf auf das Jahreshoch möglich. Grundlegend ist jedoch zu befürchten, dass eine Konsolidierung oder Korrektur mit einem solchen Anstieg nach oben zwar aufgeschoben, aber nicht aufgehoben ist.

Korrekturgefahr-in-diesem-Highflyer-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
MTU Aero Engines AG Aktie