Auch wenn ich in Aktien von Kraft Heinz nicht investiert bin, leide ich mit Warren Buffett und dessen Fans mit. Ich hatte dem Titel durchaus Comeback-Chancen für 2020 zugetraut, wenngleich hierfür wichtige Trigger erst noch hätten überschritten werden müssen. Im Januar stellte ich die Aktie unter Chance-Risiko-Aspekten in der Weekend-Edition vor. Die Idee lief auch recht gut an, auf halber Strecke zum Ziel ging den Käufern aber leider die Puste aus. Schaut man auf den Kursverlauf der vergangenen Wochen, war das Unterschreiten des Zwischentiefs bei 29,95 USD bereits der Anfang vom Ende.

WERBUNG

Heute meldete der Konzern die Zahlen zum abgelaufenen vierten Quartal 2019. Mit einem Umsatz von 6,54 Mrd. USD verfehlte das Management die Analystenschätzung von 6,60 Mrd. USD. Der Gewinn fiel mit 0,72 USD je Aktie dagegen über der Erwartung von 0,68 USD je Aktie aus. Wichtig auch für Investoren: Die Quartalsdividende von 0,40 USD je Aktie bleibt konstant. Damit kommt der Wert auf eine ansehnliche Dividendenrendite von rund 5,8 %. Auf Gesamtjahressicht sank der Umsatz von 26,27 auf 24,98 Mrd. USD. Nach einem vorrangig auf riesige Abschreibungen zurückzuführenden Verlust von 8,36 USD je Aktie im Jahr 2018 betrug der Gewinn je Aktie 2019 1,58 USD je Aktie.

CEO Miguel Patricio gibt zu, dass der Turnaround Zeit brauche, er aber mit guten Fortschritten im laufenden Jahr rechne. Eine Prognose für 2020 gab das Management aber nicht ab. Vielleicht spielt diese Unsicherheit auch in den heutigen Abverkauf mit rein. Die Aktie zählt zu den Tagesverlierern im S&P 500.

Brechen nun alle Dämme?

Aus einer bis zum Jahreswechsel noch durchaus passabel zu wertenden Konsolidierung, welche auch Optionen zur Oberseite offenhielt, ist nun ein gefestigter Abwärtstrend geworden, der sich im heutigen Handel beschleunigt. Da auch das 61,8 %-Fibonacci-Retracement der Erholung von August bis November 2019 bei 28,15 USD gerissen wurde, zumindest auf Intraday-Basis, bestehen nun Abwärtsrisiken bis zu den Tiefs der vergangenen Monate bei 25,97 und 24,89 USD. Nur ein schnelles Intraday-Reversal rettet die Bullen, prozyklisch müsste der Wert über das Hoch bei 30,55 USD ansteigen, um den Chart wieder etwas freundlicher zu gestalten.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mrd. USD 25,05 24,71 24,74
Ergebnis je Aktie in USD 2,14 2,51 2,59
KGV 13 11 11
Dividende je Aktie in USD 1,60 1,60 1,60
Dividendenrendite 5,83 % 5,83 % 5,83 %
*e = erwartet
KRAFT-HEINZ-Die-nächste-Enttäuschung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Kraft-Heinz-Aktie

Godmode PRO wird 2 Jahre alt und das feiern wir mit einem besonderen Geschenk für Sie! Sie erhalten 20 % Rabatt auf Guidants PROmax – der exklusive Trading-Service mit vollem Leistungsumfang auf Guidants. Übrigens: Godmode PRO ist Teil von Guidants PROmax – jetzt wechseln und sparen! Rabattcode: GPROX2(gültig für einen Neuabschluss eines Dreimonatsabos und bis 29. Februar)