• Kraft Heinz Co., The - Kürzel: KHNZ - ISIN: US5007541064
    Kursstand: 44,190 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Kraft Heinz Co., The - WKN: A14TU4 - ISIN: US5007541064 - Kurs: 44,190 $ (Nasdaq)

Während die Börsen haussierten, ging es für die Aktie von Kraft Heinz jahrelang in den Keller. Fundamental reihte sich ein Problem an das nächste, die Restrukturierung dauerte länger als erhofft. Seit 2020 zeigt der Weg aber wieder gen Norden und die Aktie arbeitet an frischen Kaufsignalen.

Was Anlegern bei dem ein oder anderen Technologiewert in den vergangenen Monaten erlebten und auch immer noch erleben, sprich Aktienkurse, die von den Hochs 60, 70 oder gar 80 % an Wert verloren haben, haben die Aktionäre von Kraft Heinz bereits hinter sich. Von 2017 bis 2020 wurde der Wert in Grund und Boden verkauft, verlor im Coronacrashtief nahezu 80 %. Mit den schwierigeren Marktverhältnissen besinnen sich die institutionellen Anleger aber wieder, lassen den Tech-Hype hinter sich und schauen in Richtung defensive Investments bzw. Dividendentitel. Und in diese Kategorie passt die Aktie des bekannten Ketchupherstellers wunderbar.

KRAFT-HEINZ-Inzwischen-wieder-der-Fels-in-der-Brandung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1

In diesem Jahr dürfte der Umsatz bei 25,5 Mrd. USD liegen, der Gewinn soll 2,66 USD je Aktie betragen. 2023 dürften Umsatz und Gewinn leicht anziehen. Das stabile Geschäftsmodell und die Dividende von 1,60 USD schätzt sicherlich auch Großaktionär Warren Buffett. Anders ist es kaum zu erklären, warum er einen Anteil von 26,6 % an Kraft Heinz hält. Damit lag die Position vor Kurzem noch in der Top 5 seines Portfolios, wurde inzwischen aber von Occidental Petroleum auf Platz 6 verdrängt.

KRAFT-HEINZ-Inzwischen-wieder-der-Fels-in-der-Brandung-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-2

Quelle: Guidants

Aus charttechnischer Sicht könnte die Aktie derzeit kaum besser dastehen. Während der Gesamtmarkt kollabiert, markierte der Titel im gestrigen Handel zumindest auf Intraday-Basis ein neues Allzeithoch. Es geht um eine Widerstandszone, die man zwischen 44,48 und 44,95 USD ansetzen kann. Ein Ausbruch darüber würde deutliches Potenzial freisetzen. So wartet bei 47,85 USD eine offene Kurslücke im Chart, die die Bullen anpeilen dürften. Wiederum darüber liegt bei 51,20 USD ein Widerstand, der sich aus den Jahren 2013 und 2014 ableitet.

Auf der Unterseite sollten die Bullen den Aufwärtstrend seit Februar auch möglichst weiter verteidigen. Ansonsten wäre ein Test der Unterstützung bei 40,87 USD denkbar, von wo aus die nächste Aufwärtswelle starten könnte. Aktuell verläuft auf diesem Kursniveau auch der EMA50.

Fazit: Defensive Plays wie die Aktie von Kraft Heinz sind in diesen Zeiten gefragt. Charttechnisch besteht weiteres Aufwärtspotenzial, sollte die Aktie die Zone zwischen 44,95 und 44,48 USD hinter sich lassen.

Jahr 2021 2022e* 2023e*
Umsatz in Mrd. USD 26,04 25,52 25,79
Ergebnis je Aktie in USD 0,82 2,66 2,72
KGV 54 17 16
Dividende je Aktie in USD 1,60 1,60 1,60
Dividendenrendite 3,62 % 3,62 % 3,62 %
*e = erwartet