WERBUNG

Die vor gut einem Monat nach der Bekanntgaben von Quartalszahlen analysierte Aktie von Kraft Heinz entwickelte sich in der Folge sehr schön entlang des Prognosepfeils. Der Titel erreichte die Zielzone zwischen 33,25 und 33,78 USD und damit auch den mittelfristigen Abwärtstrend. Das Hoch wurde bei 33,42 USD ausgebildet. Anschließend bog der Wert in eine Konsolidierung ein, versuchte sich nochmal an der massiven Widerstandszone, in der auch der EMA200 verläuft, scheiterte aber erneut und korrigierte in der Folge scharf.

Doch dieser Rücksetzer hat aus charttechnischer Sicht auch etwas Gutes. Zum einen baut er die überkaufte Situation im Chart klar ab. Zum anderen eröffnet er aufgrund weiter intakter Supports im kurzfristigen Zeitfenster gute Chancen auf einen erneuten Angriff zur Oberseite.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier.


Wichtige Unterstützungen lassen sich derzeit in Form des EMA50 bei 30 USD und etwas darunter in Form des jüngsten Ausbruchsniveaus bei 29,76 USD nennen. Das Ende Oktober gerissene Aufwärtsgap sollte aus Sicht der Bullen in jedem Fall offen gehalten werden, da es sonst nicht mehr als Break-away-Gap klassifiziert werden könnte. Spätestens unter dem Zwischentief bei 27,94 USD müsste man auf der Long-Seite die Reißleine ziehen. Eine aggressivere Stoppvariante wäre beispielsweise unter der Supportzone zwischen 30 und 29,76 USD bei rund 29,50 USD möglich.

Aufwärtsziele liegen zunächst in Form der Abwärtstrendlinie bei 32 USD und darüber erneut bei 33,25 bis 33,78 USD. Ein Ausbruch über dieses Widerstandsbollwerk wäre ein erstes starkes mittelfristiges Signal in Richtung Trendwende. Über 36 USD wiederum lässt sich erheblicher Spielraum in Richtung 47,85 USD ableiten.

Die Aktie von Kraft Heinz bleibt demzufolge ein interessanter Comeback-Kandidat für 2020. Um eine größere Gewichtung im Depot rechtfertigen zu können, müssten aus charttechnischer Sicht aber die beschriebenen Widerstände erst noch aus dem Weg geräumt werden.

Jahr 2018 2019e* 2020e*
Umsatz in Mrd. USD 26,26 25,06 24,75
Ergebnis je Aktie in USD 3,53 2,81 2,59
KGV 9 11 12
Dividende je Aktie in USD 2,50 1,60 1,60
Dividendenrendite 8,13 % 5,20 % 5,20 %
*e = erwartet
KRAFT-HEINZ-Nach-Konsolidierung-wieder-interessant-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Kraft-Heinz-Aktie