• KRONES AG - Kürzel: KRN - ISIN: DE0006335003
    Börse: XETRA / Kursstand: 66,950 €

Krones passt seine Ergebnisprognose für 2019 an. Das Ergebnis vor Steuern wird deutlich unter den Erwartungen liegen. Das Unternehmen rechnet für 2019 mit einer EBT-Marge von nur noch 3 % (bisherige Prognose 6 %). Krones will an seinen Mittelfristzielen unverändert festhalten und rechnet mit einem jährlichen durchschnittlichen Umsatzwachstum von 3 bis 5 % ohne Akquisitionseffekte, sowie einer EBT-Marge von 6 bis 8 %.

WERBUNG

Quelle: Guidants News

Diese Meldungen liefen gestern nach Börsenschluss über den Ticker. In der Nachbörse gestern und in der Vorbörse heute wird Krones abgestraft. Die Aktie verliert gegenüber dem gestrigen Tagesschlusskurs aktuell 9,26 % und fällt auf 60,75 EUR.

Am 11. Juni 2018 markierte die Aktie noch ein Allzeithoch bei 122,80 EUR. Danach drehte sie nach unten. Am 21. Februar 2019 setzte sie beinahe auf der Unterstützung bei 63,30 EUR auf. Knapp darüber drehte sie nach oben und erholte sich auf 88,85 EUR. Von diesen Erholungsgewinnen war aber schon in den letzten Tagen nicht mehr viel übrig. Denn Mitte April setzte eine neue Abwärtsbewegung ein, welche zunächst zu einem Tief bei 67,15 EUR führte. Dieses Tief durchbrach die Aktie des Herstellers von Getränkeabfüllanlagen bereits gestern minimal. Der vorbörsliche Einbruch würde den Wert sogar deutlich unter 63,30 EUR führen. Krones wird voraussichtlich in der Nähe des 61,8 % Retracements der Aufwärtsbewegung seit März 2009 eröffnen. Dieses Retracement liegt bei 60,51 EUR.

Das Chartbild der Krones-Aktie ist schwer angeschlagen. Sollte es aber 61,8 % Retracement keine Stabilisierung geben, was relativ wahrscheinlich ist, dann müsste mit weiteren Abgaben in Richtung 45,96 EUR gerechnet werden. Sollte dieses Retracement aber genügend Halt bieten, dann wäre eine Erholung in Richtung 63,30 oder sogar 67,10 EUR möglich.

KRONES-Vorbörslicher-Kurseinbruch-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Krones-Aktie