Eine merkwürdige Kursentwicklung der Kryptowährungen ist seit dem Zeitpunkt des Jahreshochs des Bitcoin am 26.06.2019 zu beobachten. Während sich der Outperformer Bitcoin seitwärts bewegt, befinden sich die anderen großen Coins in teilweise verschärften Abwärtstrends. Im Performancechart ausgewählter Coins ist die große Schere schön zu sehen:

Kryptowährungen-knicken-nach-unten-weg-Das-sollte-man-beachten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Performance Kryptos

Während der Bitcoin seit dem Jahreshoch lediglich 25 % verloren hat, haben andere Coins 40 - 55 % an Wert eingebüßt. Besonders verheerend ist die charttechnische Situation bei Stellar und Ripple, welche bereits in der Analyse BITCOIN hält sich oben - Andere Coins stürzen ausführlich besprochen wurde.

In dieser Analyse wollen wir uns im schnelldurchlauf den Charts einiger großer Coins widmen und die Auffang- und Triggerbereiche benennen.

Exklusive Streams, innovative Widgets, spezielle Funktionen: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Bitcoin

WERBUNG

Die Seitwärtsbewegung der vergangenen Tage wird nach unten hin aufgelöst, der Bitcoin nähert sich wieder dem Support bei 8.940 USD. Von dort aus würde die erste Chance auf eine größere Trendwende nach oben hin bestehen. Die zweite Chance erhalten die Bullen dann bei 8.300 - 8.400 USD. Dort müssten dann die Käufer wieder bereitstehen.

Auf der Oberseite wären im Falle eines starken bullischen Reversals und Kursen oberhalb von 11.500 USD wären steigende Notierungen bis 13.000 - 13.200 USD und darüber hinaus mittelfristig 17.200 USD möglich.

Kryptowährungen-knicken-nach-unten-weg-Das-sollte-man-beachten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-2
BTC/USD Bitcoin Chartanalyse

Ethereum

Deutlich schwächer als der Bitcoin präsentiert sich Ether, hier werden bärische Muster nach unten hin aufgelöst. Bei 163 USD liegt noch eine potenzielle Auffanglinie (gestrichelt), von wo aus ein bullisches Reversal möglich wäre. Ansonsten könnte Ether bis 145 - 148 oder 123 - 126 USD durchgereicht werden.

Erste bullische Signale entstehen bei einem Tagesschluss oberhalb von 205 USD, größere Kaufsignale liefert eine nachhaltige Rückkehr über 237 USD.

Kryptowährungen-knicken-nach-unten-weg-Das-sollte-man-beachten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-3
Ethereum ETH/USD Chartanalyse X

Ripple

XRP scheiterte zuletzt am letzten Ausbruchslevel bei 0,2780 - 0,2900 USD, von wo aus es wieder ans 2018er Tief bei 0,2469 USD geht. Rutscht XRP nachhaltig unter 0,2450 USD zurück, droht ein weiterer Abverkauf bis 0,200 sowie 0,175 oder sogar 0,120 - 0,128 USD.

Für größere Erholungen wäre zwingend eine Rückkehr über 0,29 und 0,32 USD nötig. Von größeren Kaufsignalen ist die Digitalwährung meilenweit entfernt, dazu müsste ein Anstieg über 0,38 USD auf Tages- und Wochenschlusskursbasis erfolgen.

Kryptowährungen-knicken-nach-unten-weg-Das-sollte-man-beachten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-4
Ripple XRP/USD Chart Analyse

Bitcoin Cash

Im Chart von Bitcoin Cash ist seit dem Rutsch im Juli ein mehrwöchiges Konsolidierungsmuster zu sehen, welches jetzt nach unten hin aufgelöst werden könnte. Der Coin sitzt an der Nackenlinie einer großen bärischen SKS, deren Unterschreiten Abgaben bis 227 - 239 USD einleiten könnte. Darunter liegt erst bei 174 - 178 USD die nächste Auffangzone.

Für erste bullische Impulse müsste eine nachhaltige Rückkehr über 373 USD erfolgen. So lange das nicht passiert, bleibt der Coin eher uninteressant für steigende Kurse.

Kryptowährungen-knicken-nach-unten-weg-Das-sollte-man-beachten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-5
Bitcoin Cash BCC/USD

Litecoin

Der Litecoin befindet sich seit Ende Juni in einem starken Abwärtstrend. Dabei erreicht er jetzt einen entscheidenden Unterstützungsbereich bei 62 - 65 USD. Von hier aus wäre tatsächlich eine Erholung möglich, wobei bei 70 und 77 - 79 USD bereits hohe Hürden liegen.

Die entscheidende Hürde liegt bei 84 - 87 USD. Erst eine nachhaltige Rückkehr über 87 USD bringt wieder Kaufsignale. Vorher sind Longpositionierungen sehr spekulativ und riskant.

Geht es auch signifikant unter 61 USD, drohen weitere Abgaben bis ca. 52 und 40 - 42 USD.

Kryptowährungen-knicken-nach-unten-weg-Das-sollte-man-beachten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-6
Litecoin LTC/USD

Stellar

Einen Schritt weiter als XRP (Ripple) ist der Stellar, hier wurden die Tiefs aus 2018 und 2019 bereits unterboten. Mit dem frischen Verkaufssignal wären jetzt Abgaben bis 0,047 - 0,048 oder 0,040 USD denkbar.

Kommt es hingegen zu einem bullischen Reversal und einer schnellen Rückkehr über 0,072 USD, eröffnet sich sofort Erholungspotenzial bis 0,080 - 0,082 USD. Kaufsignale entstehen prozyklisch bei einer Rückkehr über 0,083 USD auf Tages- und Wochenschlusskursbasis.

Kryptowährungen-knicken-nach-unten-weg-Das-sollte-man-beachten-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-7
Stellar XLM/USD

Fazit:

Die charttechnische Situation trübt sich immer weiter ein, bis auf Bitcoin und Bitcoin Cash zeigen sich die großen Coins in starken Abwärtstrends. Das Augenmerk liegt weiterhin auf dem Platzhirsch Bitcoin: Er zeigt ein langfristig noch bullisches Chartbild, mittelfristig ist es innerhalb der Seitwärtsrange seit Juni neutral und kurzfristig leicht bärisch zu werten. Lediglich der Litecoin hätten mit dem Erreichen von einem markanten Support jetzt die Chance auf eine kleine Erholung. Allerdings dürfte sich der schwache Litecoin wohl kaum alleine von den übrigen Coins abkoppeln.

Wer Longaktionen bei der aktuell schwachen Marktlage in Erwägung zieht, sollte sich an den Outperformer Bitcoin halten. Hier könnte ein mittelfristig bullisches Verlaufsszenario noch aufrechterhalten werden, so lange er oberhalb seines EMA200 notiert. Potenzielle Kaufzonen sind im Chart oben markiert.

Ansonsten sagt die Mehrzahl der Charts der großen Coins: Finger weg! Der Abwärtsstrudel könnte sich weiter verschärfen, Schwächlinge wie XRP (Ripple) und Stellar könnten massiv ins Rutschen kommen.

Der Handel von Kryptowährungen bleibt einer hohen Volatilität und damit erhöhten Risiken unterworfen und erfordert striktes Moneymanagement.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!