Auf die gestrigen Quartalszahlen in K+S reagierten die Marktteilnehmer zunächst mit Käufen. Die Aktie startete bereits deutlich stärker in den Handel, konnte diese Gewinne jedoch nicht halten und rutschte im weiteren Tagesverlauf deutlich ins Minus. Insofern ging es in der Aktie gestern heiß her, mit einem besseren Ende für die Bären.

Ähnlich hin- und hergerissen ist man auch im Rahmen einer charttechnischen Analyse. Der Ausbruch über 19,55 Euro war als kleines Kaufsignal zu werten, aber weder im kurzfristigen Bereich noch mit Blick auf die Entwicklung seit August zeigt sich in der Aktie ein stabiles Trendgeschehen. Insofern sollte die weitere Entwicklung und die Ausbildung klarerer Kursmuster zunächst abgewartet werden.

Kursverlauf vom 11.07.2013 bis 14.11.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

K-S-auf-Richtungssuche-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
K+S