Seit der jüngsten Betrachtung von Ende September ("K+S: Hohe Hürde voraus") befindet sich der Wert nahezu kontinuierlich auf dem Rückzug. Mitte November ging es dann noch einmal impulsiv gen Süden auf ein neues Jahrestief unterhalb der 19,00 EUR-Marke. Seitdem konsolidiert der Wert die angefallenen Kursverluste.

Diese Konsolidierungsphase in der Nähe des Jahrestiefs ist aus charttechnischer Sicht bislang als bärische Flaggenformation einzustufen. Diese Art von Chartformation wird nach einem vorherigen Rückgang in der Regel gen Süden hin aufgelöst. Detaillierte Informationen zu dieser Chartformation finden Sie hier.

Dementsprechend muss auch bei K+S im Minimum mit neuen Jahrestiefs im Bereich 1,1800 bis 1,1890 EUR gerechnet werden, potenziell deutlich tiefer. Hier sollte eine bestätigte Bodenbildung abgewartet werden. Diese liegt bislang nicht vor.

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Tradingideen aus dem FX-Bereich und folgen Sie mir auf meinem Guidants-Desktop !

K-S-Bärische-Flagge-am-Jahrestief-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
K+S Aktie Chartanalyse (Tageschart)