Die Aktie von K+S, einem Anbieter von Kali- und magnesiumhaltigen Produkten und Düngemitteln, steht wieder im Mittelpunkt, doch in diesem Jahr aus positiver Sicht. Aus ganz großer Perspektive fehlt es zwar noch am "Ultra-Kaufsignal", doch mittelfristig hat sich die Sachlage bereits verändert. Die Aktie konnte in diesem Jahr den Abwärtstrend seit 2018 erfolgreich durchbrechen und ein stärkeres Kaufsignal generieren. Ist also hier noch weiteres Potenzial vorhanden?

Blick auf den Wochenchart

Die kurze Antwort: Ja. Wie bei Sichtung des Wochencharts deutlich wird, liegen größere Widerstände erst im Bereich bei ≈15 EUR vor. Das sind ausgehend vom aktuellen Kursniveau nochmals rund 30 % an Potenzial. Doch nicht nur auf technischer Ebene ist dieses Potenzial vorhanden, sondern auch Analysten sind wieder für den Anteilsschein positiv gestimmt.

K-S-Das-riecht-nach-dem-nächsten-Aufwärtsmove-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
K+S - Aktie (Wochenchart)

Kursziel 15 EUR, oder doch 22 EUR?

Im Juni kam es zu vielen bullischen Ratings und Kursziel-Anhebungen.

11.06. Stifel stuft K+S von Hold auf Buy hoch und erhöht das Kursziel von €10 auf €15.

14.06. Commerzbank stuft K+S von Hold auf Buy hoch und erhöht das Kursziel von €10 auf €15.

15.06. Baader Bank erhöht Kursziel für K+S von 11 auf 13,5 Euro. Add.

30.06 Kepler Cheuvreux erhöht Kursziel für K+S von €13 auf €22. Buy.

Quelle: Guidants News

Das gestrige Rating von Kepler Cheuvreux war besonders bemerkenswert. Besonders durch die Erholung des Kalimarktes und dem erfolgreichen Schuldenabbau des Konzerns ist wieder deutliches Potenzial vorhanden, so Analyst Christian Fitz. Kann die Rally also unverblümt weitergehen?

Kaufsignal in dieser Woche noch möglich

An sich schon, vorausgesetzt es gelingt nun auch auf technischer Basis das Kaufsignal. Mit den Kursgewinnen im Mai konnten die Kursziele der Analyse vom 11.05 abgearbeitet werden. Folgend auf diese dynamische Kaufwelle kam es in den letzten Wochen zur Ausformung eines bullischen Keils, welcher kurz vor der Auflösung steht. Erfolgt jetzt der Ausbruch, möglicherweise bereits zum Wochenschluss, könnte die nächste Aufwärtsbewegung losgetreten werden. Hier liegt das Kursziel auf mittelfristiger Sicht im Bereich bei 15-16 EUR.

Bleibt der Break-Out fürs Erste jedoch aus, wäre mit einem Rücksetzer auf die Unterkante des Keils und den EMA50 bei rund ≈11 EUR zu rechnen. Von hier aus würde erneut die Chance eines bullischen Angriffsversuch bestehen. Erst bei einem Rutsch unter den EMA50 wäre das Long-Szenario nicht mehr gültig. Für diesen Fall verweise ich auf die Betrachtung meines Kollegen Henry Philippson.

Fazit: Bei der K+S-Aktie wartet man vergeblich auf eine Korrektur. Anleger zeigen sich weiter kaufmotiviert, vor allem da nun auch Analysten auf den bullischen Zug aufspringen. Kann der Anschluss an die heutigen Gewinne vollzogen und die kurzfristige Abwärtstrendlinie geknackt werden, ergibt sich eine Einstiegsmöglichkeit mit dem Ziel 15-16 EUR und einer Absicherung in Höhe des EMA50.

Die hier vorgestellte Tradingidee lässt sich auch gut mit Hebelzertifikaten umsetzen.

Für das präferierte bullische Szenario bietet sich z.B. die ISIN TT7H83 mit einem moderaten Hebel von 5,59, KO-Schwelle 10,21 EUR, Basis 9,72 EUR, Laufzeit Open End, Emittent JP Morgan an.

Eine spekulativere Variante wäre die ISIN TT7WC7 mit einem relativ hohen Hebel von 15,12, KO-Schwelle 11,14 EUR, Laufzeit Open End, Emittent HSBC.

Das bärische Alternativ-Szenario könnte man zum Beispiel mit folgendem Produkt handeln: ISIN JJ35MK mit einem Hebel von 4,54, KO-Schwelle 14,21 EUR, Laufzeit Open End, Emittent JP Morgan.

K-S-Das-riecht-nach-dem-nächsten-Aufwärtsmove-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-2
K+S - Aktie

Weitere interessante Artikel:

BASF - Stimmt bei dem DAX-Titel jetzt wieder die Chemie?

FRESENIUS MEDICAL CARE - Bereit für den nächsten Rallyschub?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.