• US Kupfer - Kürzel: Copper - ISIN: XC0009656965
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 2,672 $/lb

US-Kupfer hat zwar an richtiger, prognostizierter Stelle reboundet, aber es war richtig, die Teilverkäufe beim ersten Zwischenziel 2660$ und an der Formationsgrenze und gleichzeitig der alten Trendabrissstelle 2680$ zu tätigen. Man sieht den Respekt aktuell vor genau dieser Stelle. Im Moment sind wir in einem Mix zwischen steigendem Dreieck und einem weiteren möglichen Trendabriss unterwegs.

ANZEIGE

Die Ausbruchsformation würde zu Zielen wie der 2740 $ Zone und wenn diese überwunden wird, zu 2770 erstmal führen, später ggf. in den 3000-er Bereich.

Das setup dafür steht noch. Allerdings arbeitet die Zeit wie immer in solchen Situationen gegen das long-Engagement. Wird in den nächsten 24h die 2700$ nicht als Widerstand aus dem Markt genommen, fällt Kupfer wohl aus dem aktuellen untergeordneten Aufwärtstrend, testet 2665 noch einmal, und wenn das nicht hält, auch den Zwischenboden bei 2600$

Kurzfristig agierende Kupfertrader ziehen longstops nach und gehen mindestens auf den 1h Chart herunter und schaue, wie sich das bald auflöst. Ein "Kupfer schafft es nicht" short mit Stop über 2776$ wäre auch Wochenbasis möglich, auf 1h Basis kann man das schon enger anziehen und den Stop auf knapp über 2700$ belassen.

Investitionssicht

Im Wochenchart sieht man, dass die aktuelle Wochenkerze weiterhin eine longchance besitzt, aber auch, daß durch inzwischen 2 Unsicherheitskerzen geprägte Widerstandlevel bei 2700 $. Wird das nicht erobert, drohen Abgaben bis 2550$, darunter auch bis zum Ausbruchspunkt 2257$ oder im Extremfall auch tief in die Bodenzone hinein zu 2135$. Einen Zwischenauffangpunkt bildet der links im Chart zu sehende Bereich um 2385$.

Kupferlongfreunde behalten also noch Ihre Longpositionen Im Investmentbereich (Minen und Verarbeiter) aus 2016, beobachten den Markt und sehen den großen Abwärtstrend und den Zielmarken bei 2775 und 3000$ entgegen und freuen sich, dass die Kupferhersteller seit 2016 mal eben 300 % zugelegt haben und noch Potential haben, das auszubauen. Sie achten jedoch darauf, dass sich im Wochenchart keine SKS oder ein neuer Abwärtstrend bildet, der eine Korrekturfortsetzung bevorzugen lässt.

Kupfer-longfreunde-aufpassen-die-Zeit-arbeitet-unerbittlich-dagegen-1h-chart-und-Mehrjahressicht-im-Wochenchart-Chartanalyse-Cristian-Struy-GodmodeTrader.de-1
Kupfer 1h
Kupfer-longfreunde-aufpassen-die-Zeit-arbeitet-unerbittlich-dagegen-1h-chart-und-Mehrjahressicht-im-Wochenchart-Chartanalyse-Cristian-Struy-GodmodeTrader.de-2
Kupfer 1h Lupe
Kupfer-longfreunde-aufpassen-die-Zeit-arbeitet-unerbittlich-dagegen-1h-chart-und-Mehrjahressicht-im-Wochenchart-Chartanalyse-Cristian-Struy-GodmodeTrader.de-3
Kupfer Wochenchart

„Das große GodmodeTrader-Handbuch“ geht in die nächste Runde! In Band 2 plaudern gleich sieben Top-Trader aus dem Nähkästchen und verraten Ihnen bewährte Strategien aus ihrem Handelsalltag. Neben dem klassischen Trading liegt ein weiterer Schwerpunkt auf Investments. Einsteiger wie Profis profitieren gleichermaßen von unserem Handbuch. Überzeugen Sie sich selbst! Die genauen Inhalte und eine Leseprobe finden Sie hier.