• LEONI AG - Kürzel: LEO - ISIN: DE0005408884
    Kursstand: 7,810 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • LEONI AG - WKN: 540888 - ISIN: DE0005408884 - Kurs: 7,810 € (XETRA)

Hier finden sie den Artikel von heute Morgen

Das ist umso bemerkenswerter, weil Leoni am Wochenende noch eine Adhoc gemeldet hat, wonach ein Kapitalbedarf von 50 Mio. EUR besteht.

Leoni verkauft also nun 1,3 Mrd. EUR Umsatz zu einer Bewertung von 560 Mio. EUR. Der Mittelzufluss daraus beträgt 400 Mio. EUR. Das ist mehr als das anderthalbfache der aktuellen Marktkapitalisierung! Würde man das komplette Geld zur Schuldentilgung verwenden, würden jedoch immer noch rund 1 Mrd. EUR Schulden in den Büchern stehen.

Diesem Betrag steht dann künftig ein Umsatz von etwa 3,5-3,7 Mrd. EUR gegenüber. Im ersten Quartal erzielte die Division WCS einen Umsatz von 406 Mio. EUR und ein EBIT vor Sondereffekten von 23 Mio. EUR. Der Großteil entfällt davon auf den verkauften Bereich.

Die zweite Konzerndivision Wiring Systems Division (WSD) erzielte bei einem Umsatz von 845 Mio. EUR ein negatives EBIT vor Sondereffekten von -42 Mio. EUR.

Es besteht also die Gefahr, dass man hier aktuell die profitablen Konzernteile verkauft, um Schulden zu tilgen und der unprofitable Teil in der AG verbleibt, zum Nachteil der Aktionäre.

Von außen lässt sich dies zwar nur schwer beurteilen, aber die nackten Zahlen sehen erstmal nicht so gut aus.

Mein Fazit bleibt also dasselbe wie das von heute Morgen. Die Aktie ist ein Vabanque Spiel, auch wenn der Verkauf massiven Einfluss auf die Bilanz haben wird und die Verschuldung merklich fällt.