Der Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin hat heute die Quartalszahlen für das dritte Quartal bekannt gegeben, welche gemischt ausfielen. Vor allen Dingen aber der Ausblick kommt am Markt gar nicht gut an. Die Aktie wird regelrecht abgeschossen.

Im Detail übertraf der Gewinn je Aktie von 2,21 USD die Markterwartung von 1,97 USD je Aktie zwar deutlich. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Gewinn verglichen mit dem Vorjahresquartal um über 60 % eingebrochen ist. Die Erlöse gaben ebenfalls nach, allerdings nur leicht von 16,5 auf 16,0 Mrd. USD. Hier hatte der Markt mit 17,1 Mrd. USD nicht nur deutlich mehr, sondern auch einen Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum erwartet.

Gar nicht gut kommt bei den Aktionären die Warnung an, dass auch Lockheed Martin mit massiven Lieferkettenproblemen zu kämpfen hat. Gerade in den vergangenen zwei Monaten hätten sich die Probleme noch einmal verschärft, wodurch die Umsatzprognose für das laufende Jahr auf 67 Mrd. USD gesenkt werden müsse. Und es kommt noch schlimmer. 2022 dürfte keinen Erlöszuwachs in die Region um 70 Mrd. USD, wie es der Markt bislang erwartet hatte, bringen, sondern der Umsatz dürfte weiter auf 66 Mrd. USD fallen. Ab 2023 soll es dagegen wieder bergauf gehen, so CEO James D. Taiclet. Der Abschluss der Übernahme des Raketenproduzenten Aerojet Rocketdyne werde sich zudem wahrscheinlich bis ins erste Quartal 2022 verschieben.

Aus charttechnischer Sicht verschlechtert der heutige Kursrutsch das eh schon angespannte Chartbild weiter. Die Aktie hat es bislang nicht geschafft, das Vor-Corona-Hoch bei 442,53 USD zu erreichen und droht nun auf neue Jahrestiefs zu fallen. Als Unterstützungszone fungieren 323,99 bis 319,81 USD. Darunter verläuft bei derzeit rund 303 USD eine Aufwärtstrendvariante seit 2018. Prozyklische Kaufsignale sind dagegen meilenweit entfernt. Hierfür müsst der Titel sich raketenmäßig erholen und die Abwärtstrendlinie seit dem Allzeithoch bei derzeit rund 383 USD hinter sich lassen.

Fazit: Gemischte Zahlen, trüber Ausblick: Fundamental hat Lockheed Martin mit enormen Problemen zu kämpfen. Bleibt eine Stabilisierung um 320 USD aus, drohen der Aktie Kurse im unteren 300-USD-Bereich.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. USD 65,40 68,30 70,24
Ergebnis je Aktie in USD 24,30 22,25 27,97
KGV 14 15 12
Dividende je Aktie in USD 9,82 10,60 11,42
Dividendenrendite 2,95 % 3,19 % 3,43 %
*e = erwartet
LOCKHEED-MARTIN-Die-Drohne-bzw-Aktie-wird-abgeschossen-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Lockheed-Martin-Aktie

50 EUR als Neukunde bei comdirect

Sichern Sie sich jetzt 50 EUR Prämie bis zum 30.11.2021 bei unserem angebundenen Broker! Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier.