Seit der Bekanntgabe von sehr dürften Q2-Zahlen kommt die Aktie von LPKF Laser nicht mehr richtig in Fahrt. Der TecDAX-Titel steckt in einer mittelfristigen Konsolidierungssequenz fest, wobei weder Bullen noch Bären bislang nachhaltig Akzente setzen konnten. Heute erwischt die Aktie einen sehr freundlichen Wochenstart. Der Grund hierfür ist schnell gefunden.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier.


Am Wochenende meldete LPKF Laser, dass man einen Rahmenvertrag mit einem Hersteller von Dünnschicht-Solarmodulen abgeschlossen habe. Dieser umfasst ein Gesamtvolumen von mindestens 18 Mio. EUR. Eine erste Teilbestellung für Lasersysteme zur Strukturierung von Solarmodulen wurde mit Vertragsabschluss bereits platziert. Umsätze aus dem Vertrag werden allerdings erst im kommenden Jahr und im Jahr 2022 erwartet. Das Projekt sollte bereits früher in Angriff genommen werden, hatte sich jedoch verzögert. Die LPKF-Aktie notiert zum XETRA-Start rund 8 % im Plus.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich der Wert weiter im Niemandsland. Das war bereits die Schlussfolgerung in der Analyse Anfang August. Inzwischen lässt sich ein Konsolidierungsdreieck konstruieren, dessen Verlassen die nächste größere Bewegung auslösen könnte. Potenzial innerhalb des Dreiecks wäre auf der Oberseite in Richtung 23,10 EUR vorhanden. Doch erst wenn sich die Aktie mit Kursen über 25,70 EUR freischießt, sind mittelfristig deutliche Kursgewinne auf 32,00 EUR und darüber 37,00 EUR zu erwarten.

Bricht der TecDAX-Titel dagegen die untere Begrenzung des Dreicks, könnte er in Richtung 18,30 EUR nachgeben. Ein Tagesschlusskurs unter dieser Marke dürfte ein Verkaufssignal auslösen, welches Abgaben in Richtung 16,90 EUR und darunter 15,10 EUR nach sich ziehen könnte.

Unter fundamentalen Aspekten dürfte 2020 ein enttäuschendes Jahr für LPKF darstellen. Analysten erwarten 2021 wiederum eine Gewinnexplosion (+150 %)auf 0,73 EUR je Aktie. Das KGV von 30 ist aber bereits sehr hoch und das Management muss erst noch zeigen, ob es einen solchen Wachstumsschub 2021 auch hinbekommen kann. Bei der Aktie ist zunächst weiter Geduld gefragt.

Jahr 2019 2020e* 2021e*
Umsatz in Mio. EUR 140,00 109,60 153,00
Ergebnis je Aktie in EUR 0,54 0,29 0,73
Gewinnwachstum -46,30 % 151,72 %
KGV 41 76 30
KUV 3,8 4,9 3,5
PEG neg. 0,2
Dividende je Aktie in EUR 0,10 0,08 0,13
Dividendenrendite 0,46 % 0,37 % 0,59 %
*e = erwartet
LPKF-LASER-Kurssprung-nach-Großauftrag-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
LPKF-Laser-Aktie