Gestern wurden meine Follower auf Guidants auf das Short-Setup in der Aktie der Deutsche Lufthansa aufmerksam gemacht. Im Beitrag wurde geschrieben, dass die Papiere unterhalb der Marke von 14 EUR für einen Short-Trade bis in den Bereich um 12,70 EUR gut wären. Dabei würde das erste Zwischenziel im Bereich um 13,70 EUR liegen.

Heute gibt die Lufthansa-Aktie, in einem eigentlich relativ starken Marktumfeld, um über 2 Prozent ab und fällt im Zuge der Abgaben unter die Marke von 14 EUR. Damit wäre das kurzfristige Verkaufssignal getriggert und das oben beschriebene Short-Setup aktiviert. Natürlich wäre ein Tagesschlusskurs unterhalb der genannten Unterstützungsmarke aus Sicht der Signifikanz von Vorteil. Außerdem bleibt abzuwarten wie die US-Indizes in den heutigen Handel starten.

Um das beschriebene Short-Setup zu handeln, könnte man Hebelprodukte mit einer KO-Schwelle oberhalb von 15 EUR wählen. Für etwas mehr Puffer bietet sich allerdings eine KO-Schwelle oberhalb von 16 EUR an.


Besuchen Sie mich auf meinem Guidants-Desktop. Hier setze ich konkrete Handelsideen in einem Echtgelddepot um. Folgen Sie mir und traden Sie mit!


LUFTHANSA-Aktie-erreicht-Short-Trigger-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Lufthansa-Chartanalyse