Ein kleines und unscheinbares 123-Hoch am Widerstand um 20 Euro löste in der Lufthansa Aktie im Juni ein Desaster aus. Getrieben durch fundamentale News wurde das Toppingmuster mit dem Rückfall unter 17,42 Euro vollendet und die Aktie stürzte alleine in der ersten Verkaufswelle bis auf 12,04 Euro ab. Die hier folgende vierwöchige Erholung schaffte es nur bis auf 13,93 Euro, bevor die Verkäufer wieder übernahmen und die Kurse auf neue Tiefs drücken.

Obwohl die Aktie innerhalb des Bärenmarktes schon mehr als 40% verloren hat, ruhiger lassen es die Verkäufer deshalb immer noch nicht angehen. Alleine gestern gab der Kurs um weitere 5,26 % nach, womit nun die nächste Unterstützungszone bei 11,37 – 10,28 Euro anlaufen wird. Eine temporäre Erholung wäre in diesem Bereich möglich, aber ohne Bodenbildung muss später auch mit einem Bruch dieser und weiteren Kursverlusten gerechnet werden. Hierbei könnte es sogar bis auf 8 Euro abwärts gehen.

LUFTHANSA-Das-wird-eine-Bruchlandung-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
Lufthansa