Die Lufthansa-Aktie musste ab April 2019 einen steilen Absturz hinnehmen und fiel bis August 2018 von einem Hoch bei 22,70 EUR auf ein Tief bei 12,58 EUR. Nach diesem Tief setzte aber eine Bodenbildung in Form einer inversen SKS ein. Am 11. Oktober kam es zum Ausbruch über die Nackenlinie. Danach kletterte der Wert auf 17,95 EUR und übertraf damit das rechnerische Ziel aus der inversen SKS leicht.

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PRO testen!

Seit diesem Hoch vom 12. November konsolidiert die Aktie. Heute fällt sie leicht unter dem EMA 200 bei aktuell 16,95 EUR zurück. Mit diesem Rückfall deutet sich ein kleines Verkaufssignal an.

Wie könnte sich die Lufthansa-Aktie in den nächsten Wochen entwickeln?

WERBUNG

Sollte sich der Rückfall unter den EMA 200 bestätigen, dann könnte die Konsolidierung der letzten Tage noch etwas andauern. Ein Rückfall auf 16,27/25 EUR ist möglich. Sollte es zu einer Ausdehnung der Konsolidierung kommen, wäre mit einem Rückfall auf ca. 15,53 EUR zu rechnen.

Ein neues prozyklisches Kaufsignal ergäbe sich erst mit einem stabilen Ausbruch über 17,80 EUR. Gelingt ein solcher Ausbruch, dann wäre ein Anstieg an den Abwärtstrend seit Januar 2018 bei aktuell ca. 19,60 EUR möglich.

Zusätzlich lesenswert:

DEUTSCHE BANK - Jetzt eine Tradingchance?

PSI SOFTWARE - Hier geht die Post ab!

UNION PACIFIC - Am Allzeithoch geht nichts mehr

LUFTHANSA-Kaufwelle-unterbrochen-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Lufthansa AG