Die Lufthansa gab gestern am Abend Quartalszahlen bekannt. Die Deutsche Lufthansa hat in den ersten drei Monaten des Jahres ein bereinigtes Ebit von -336 Millionen Euro eingefahren (Vorjahr +52 Mio). Das Ergebnis wurde unter anderem durch um 202 Millionen Euro gestiegene Treibstoffkosten belastet. Vor dem Hintergrund einer guten Buchungslage und einer Verlangsamung des marktweiten Kapazitätswachstums rechnet das Unternehmen im zweiten Quartal des Jahres 2019 wieder mit einem Anstieg der Stückerlöse gegenüber Vorjahr. Für das Gesamtjahr 2019 geht der Konzern unverändert von einer bereinigten Ebit-Marge von 6,5 bis 8,0 Prozent aus. (Quelle: Guidants News)

WERBUNG

Die Lufthansa-Aktie bildete am 26. Februar 2019 das aktuelle Jahreshoch bei 23,66 EUR aus und musste danach einen deutlichen Rückschlag hinnehmen. Erst bei 19,17 EUR und damit am gebrochenen Abwärtstrend ab Januar 2018 fand die Aktie ein Tief. Anschließend kam es zu einer kleinen Bodenbildung und einer deutlichen Erholung. Dabei durchbrach die Lufthansa gestern sogar den Widerstand bei 21,86 EUR. Allerdings reagiert die Aktie vorbörslich klar negativ auf die aktuellen Zahlen und fällt über 5 % zurück. Damit würde der Wert auch wieder relativ deutlich unter 21,86 EUR notieren.

Kurzfristig könnten Gewinnmitnahmen in der Lufthansa-Aktie dominieren. Ein Rückfall in den Bereich um das kurzfristige 61,8 % Retracement bei 20,31 EUR ist durchaus möglich. Sollte die Aktie aber wieder schnell über 21,86 EUR zurückkehren, dann wäre ein Anstieg in Richtung Jahreshoch bei 23,66 EUR durchaus möglich.

LUFTHANSA-Nach-Zahlen-unter-Druck-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Lufthansa AG

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2019 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage