• Manz AG - Kürzel: M5Z - ISIN: DE000A0JQ5U3
    Kursstand: 41,900 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • Manz AG - WKN: A0JQ5U - ISIN: DE000A0JQ5U3 - Kurs: 41,900 € (XETRA)

Die Details zur Meldung wurden bereits hier besprochen: MANZ – Daimler Truck steigt ein!. Werfen wir zusätzlich noch einen Blick auf das Chartbild der Aktie. Dieses lässt sich derzeit als trendloses "Gegurke" beschreiben. Bereits seit Oktober zappelt das Papier nervös seitwärts, wobei immer wieder neue Zwischentiefs markiert wurden. Von einem starken Abwärtstrend lässt sich jedoch nicht sprechen, eher von einer Seitwärtsbewegung in einem moderat fallenden Preiskorridor. Nach dem Test des Unterstützungsbereichs bei 34 - 35 EUR Mitte Mai zieht die Aktie mit der heutigen Meldung bis an die Oberkante des flachen Abwärtstrendkanals hinauf, wo neben einem Horizontalwiderstand auch die gleitende Durchschnittslinie EMA200 verläuft.

Kaufsignal bei Ausbruch über den Kreuzwiderstand

Der Preisbereich bei 44,30 - 44,70 EUR stellt jetzt einen kurzfristig wichtigen Kreuzwiderstand dar. Er könnte als Trigger für die Bullen fungieren. Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch darüber, entstehen potenzielle Kaufsignale für einen Kursanstieg in Richtung 56,00 - 58,40 EUR.

Kippt das Papier jedoch wieder deutlicher nach unten, wäre innerhalb der Tradingrange der letzten Monate ein weiterer Test des Unterstützungsbereichs bei 34 - 35 EUR oder der Trendkanalunterkante bei 32,60 EUR denkbar. Erst das Verlassen dieses Trendkanals nach unten hin würde größere Verkaufssignale mit erstem Ziel bei 27 EUR auslösen.

Fazit: Die Aktie erhält mit der heutigen Meldung Auftrieb, erreicht aber auch schon eine wichtige Hürde. Bleiben die Käufer am Ball und ziehen den Wert auch darüber hinaus, könnte eine längere Aufwärtsbewegung starten. Noch ist das Papier noch in der hartnäckigen Tradingrange der letzten Monate gefangen.

Auch interessant:

C

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!

Für mein DAX-Trading nutze ich fast nur noch Guidants. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Bei meinem Broker Consors habe ich jeden Monat Freetrade-Aktionen, den DAX handele ich ohne Gebühren.

Im eigenen Trading-Desktop habe ich alle Orderwidgets individuell vordefiniert und platziert, um im Sekundenhandel die Orders blitzschnell aufzugeben. Die daneben angeordneten Realtime-Intradaycharts der Indizes verschaffen mir dazu einen perfekten Marktüberblick für mein Daytrading. Jetzt Trading über Guidants testen!