• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.955,25 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 25.995,87 $
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.878,05 Pkt
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.453,17 Pkt
  • EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,16370 $

Wichtige Nachrichten

Zum Wochenschluss stehen in den USA wichtige Wirtschaftsdaten an. Unter anderem werden die non-farm payrolls veröffentlicht. Sie gelten als eine der wichtigsten Informationen für die Lage auf dem Arbeitsmarkt. Nachfolgend können die Prognosen eingesehen werden:

  • Non-farm payrolls: Erwartet werden 191k nach 157k im Vormonat.
  • Arbeitslosenquote: Die Prognose liegt bei 3,9 % und damit auf dem Niveau des Vormonats

DAX

Der deutsche Leitindex zeigte sich gestern erneut sehr schwach und fiel unter die Marke von 12.000 Punkten. Zwar gab es durchaus eine Gegenreaktion der Bullen im Bereich dieser Marke, am langfristigen Abwärtstrend aus dem Jahr 2009 ging ihnen aber die Puste aus. Das im gestrigen Market Chartcheck ausgegebene Ziel bei 11.940 Punkten wurde im Laufe des Handelstages abgearbeitet.

Die etablierte Tageskerze bildet ein sog. inverted hammer und zeigt an, dass es Tendenzen nach oben gibt. Allerdings muss diese Kerzenformation erst noch bestätigt werden. Ich glaube, dass es mit den US-Wirtschaftsdaten zu einer temporären Stabilisierung auf dem aktuellen Niveau von 11.940 Punkten kommen könnte, soweit diese positiv ausfallen. Allerdings darf man zum Wochenschluss nicht mit massiven Käufen rechnen.

Aus den vorher genannten Gründen sollte am heutigen Handelstag zwar mit einem Anlauf des gestrigen Tiefs gerechnet werden, tendenziell dürfte es heute aber zu leicht steigenden Kursen kommen bis ca. 12.000 Punkten. Man sollte auch immer im Hinterkopf behalten, dass es heute den ersten Wochenschluss unter dem langfristigen Trend aus dem Jahr 2009 geben könnte und die Bullen hier was entgegenzusetzen haben.

Market-Chartcheck-DAX-Bullen-wird-eingeheizt-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-1
DAX-Chartanalyse

Auf meinem Guidants-Desktop setze ich konkrete Handelsideen in einem 20.000 EUR Echtgelddepot um!
Folgen Sie mir und traden Sie mit!


US-Indizes

Unterstützung für den DAX könnte auch von den US-Indizes kommen. Im Dow Jones lässt sich bspw. eine bullishe Flaggenformation erkennen, die den Index über die 26.000er-Marke heben könnte. Zwar befindet sich der Index weiterhin in einer neutralen Zone zwischen 25.800 und 26.000 Punkten, die non-farm payrolls könnten aber den entsprechenden Impuls geben. Das Ziel auf der Long-Seite würde bei zunächst 26.167 Punkten liegen und gilt über 26.000 Punkten leicht zu priorisieren.

Market-Chartcheck-DAX-Bullen-wird-eingeheizt-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-2
Dow Jones-Chartanalyse

Der marktbreite S&P 500 lief gestern wie erwartet nochmals die 2.873 Punkte-Marke an. Die Verkäufer zeigten damit nochmal Handlungsbedarf an, während die Käufer erneut das Tagestief kauften. Allerdings nahm die Kauf-Dynamik spürbar ab. Am heutigen Handelstag darf dennoch mit leicht steigenden Kursen gerechnet werden, zumindest mit der Verteidigung der genannten Marke.

Market-Chartcheck-DAX-Bullen-wird-eingeheizt-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-3
S&P 500

Die Schwäche im Nasdaq kam auch gestern wieder zum Tragen und schickte den Index in den Zielbereich um ca. 7.400 Punkte. Erst hier war eine nennenswerte Gegenreaktion festzustellen. Ein Test des Vortagestiefs ist heute dennoch denkbar, allerdings dürfte in diesem Bereich auch der EMA 50 daily Halt geben.

Market-Chartcheck-DAX-Bullen-wird-eingeheizt-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-4
Nasdaq-100

EUR/USD

Die Entscheidung im EUR/USD an der Seitenlinie stehen zu bleiben war genau richtig. Gestern wurde die komplette Spanne von 1,161x USD bis 1,166x USD ausgenutzt. Der Kampf um den EMA 50 daily geht heute also in die nächste Runde. Die Aussage von gestern kann also wiederholt werden: "Da der Richtungsentscheid bisher noch völlig offen ist, sollte man zunächst eine neutrale Haltung einnehmen und dem Geschehen bis zur Auflösung zu schauen."

Market-Chartcheck-DAX-Bullen-wird-eingeheizt-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-5
EUR/USD