• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 11.468,54 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 25.380,74 $
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 2.740,37 Pkt
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 7.069,17 Pkt
  • EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,14320 $

Wichtige Nachrichten

  • Die Geschäftsaktivitäten in der US-Industrie haben sich im Oktober unerwartet kräftig abgeschwächt. Dies signalisiert der ISM-Einkaufsmanagerindex, der von 59,8 Punkten im Vormonat auf 57,7 Punkte sank. Die Unterindikatoren zu den Aufträgen, der Beschäftigung und zur Produktion gaben jeweils deutlich nach. Lediglich die Preiskomponente legte stark zu. Mit dem Oktober-Stand verbleibt der Frühindikator aber weiterhin auf einem hohen Niveau. Im August hatte der Wert mit 61,3 Punkten den höchste Stand seit 2004 erreicht.
  • Die Bank of England hält an ihrer Geldpolitik unverändert fest. So verharrt der Leitzins weiterhin bei 0,75 Prozent. Die Entscheidung fiel im Rat ohne Gegenstimme. Da die Brexit-Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind und in ungeordneter Austritt aus der EU als großes Wachstumsrisiko für Großbritannien gilt, wollten die Währungshüter keine Wagnisse eingehen.

Immer top informiert mit dem GodmodeTrader-Newsflash.

DAX

Am heutigen Handelstag steht vor allem der offizielle Arbeitsmarktbericht der US-Regierung im Fokus. Die sog. non-farm payrolls werden um 13:30 Uhr veröffentlicht. Bereits am Mittwoch sorgte der ADP-Arbeitsmarktbericht für eine Erholung an den Finanzmärkten. Nach Zahlen des Dienstleisters wurden in der US-Privatwirtschaft (ex Agrar) im Oktober deutlich mehr Stellen geschaffen als angenommen. Da man aus den Arbeitsmarktdaten auf keinen Inflationsdruck durch steigende Löhne schließen konnte, wurde auch die Furcht vor noch schnelleren Zinserhöhungen durch die US-Notenbank etwas besänftigt. Sollten die Regierungszahlen ebenfalls überraschend positiv ausfallen, dann dürfte zum Wochenschluss die laufende Erholung fortgesetzt werden.

Während des gestrigen Handels versuchten die Käufer den Widerstand um 11.500 Punkte zu knacken. Zunächst sah es so aus als würde der Versuch erfolgreich verlaufen, allerdings konnten die Gewinne nicht gehalten werden und der DAX ging kaum verändert aus dem Handel. Am heutigen Freitagshandel ist damit zu rechnen, dass die Bullen erneut den Break-Out proben und das gestrige Tageshoch anlaufen werden. Ein Test der 11.500er-Marke sollte allerdings einkalkuliert werden. Je nachdem wie die non-farm payrolls ausfallen dürfte entweder der Weg in Richtung 11.700 Punkte angetreten werden oder der deutsche Leitindex scheitert zum Wochenschluss erneut an der 11.500er-Marke und fällt hier darunter.

Market-Chartcheck-Ein-Short-Squeeze-läuft-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-1
DAX-Chartanalyse

Auf meinem Guidants-Desktop setze ich konkrete Handelsideen in einem 20.000 EUR Echtgelddepot um!
Folgen Sie mir und traden Sie mit!


US-Indizes

In den US-Indizes scheint aktuell ein Short Squeeze zu laufen. Nachdem der Dow Jones den Widerstandsbereich um 25.000 Punkte hinter sich lassen konnte, stieg der Index gestern wie erwartet in Richtung Vortageshoch. Allerdings trat hier keine nennenswerte Gegenreaktion ein und in der FCM-Indikation notiert der Dow sogar um über 1 % im Plus bei 25.600 Punkten. Damit wurde bereits das zweite Ziel des Long-Szenarios abgearbeitet.

Am heutigen Handelstag wird sich die Entwicklung nach den non-farm payrolls richten. Fallen die Zahlen gut aus, dann könnte der Index in Richtung 25.800 Punkte anspringen und damit sogar den EMA 50 daily zurück erobern. Sollte der Arbeitsmarktbericht allerdings schlecht ausfallen, dann dürfte in der nächsten Woche das Break-Out-Niveau bei 25.000 Punkten getestet werden

Market-Chartcheck-Ein-Short-Squeeze-läuft-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-2
Dow Jones-Chartanalyse

Auch der marktbreite S&P 500 machte keine Anstalten den Fuß vom Gas zu nehmen und attackierte den Widerstandsbereich um 2.740 Punkte. Auch hier deutet die FCM-Indikation an, dass am heutigen Tag auf der Oberseite weitergemacht werden könnte. Aktuell notiert der Index bereits über dem EMA 200 daily. Sollte der Bereich um 2.770 Punkte geknackt werden, dann wäre das nächste Ziel bei 2.795 Punkten zu sehen.

Market-Chartcheck-Ein-Short-Squeeze-läuft-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-3
S&P 500-Chartanalyse

Der Nasdaq konnte bereits gestern den EMA 200 daily zurück erobern und ist drauf und dran über 7.100 Punkte anzusteigen. Sollte das den Käufern gelingen, dann dürfte der EMA 50 daily bei 7.240 Punkte angelaufen werden, ehe die Entscheidungs-Marke von 7.300 Punkten erreicht wird. Unterhalb von 7.000 Punkten droht der Rutsch auf 6.850 Punkte.

Market-Chartcheck-Ein-Short-Squeeze-läuft-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-4
Nasdaq-100-Chartanalyse

EUR/USD

Der EUR/USD läuft wie am Schnürchen. Nachdem der Short-Zielbereich um 1,130x USD erreicht wurde, arbeitete das Währungspaar bereits alle ausgegebenen Erholungsziele ab. Sowohl an das erste Level um 1,138X USD als auch an das zweite bei 1,142x USD kann einen Haken gemacht werden. Spannend wird es nun sein, wie sich der Kurs im Bereich um 1,145x USD verhält. Ein Abpraller nach unten bis 1,137x USD bzw. 1,133x USD wird priorisiert. Allerdings würde es über 1,1470 USD zügig in Richtung 1,151x / 1,152x USD gehen, weshalb der Stop entsprechend gewählt werden könnte.

Market-Chartcheck-Ein-Short-Squeeze-läuft-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-5
EUR/USD-Chartanalyse