• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 13.228,56 Pkt
  • Dow Jones - Kürzel: DJIA - ISIN: US2605661048
    Börse: NYSE / Kursstand: 27.681,24 $
  • S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: JFD Bank / Kursstand: 3.093,08 Pkt
  • Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 8.255,89 Pkt
  • EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,10284 $

Wichtige Nachrichten

  • Nach seinen eher pessimistischen Worten am Freitag hatte sich US-Präsident Donald Trump am Wochenende wieder optimistischer zur Entwicklung des Handelsstreits mit China geäußert. Die Gespräche würden sich "sehr schön" entwickeln, sagte Trump vor Journalisten. Auch sei China sehr stark daran interessiert, zu einer Einigung zu kommen. Es gebe allerdings eine falsche Berichterstattung über den Willen der USA, bereits bestehende Sonderzölle auf chinesische Produkte zurückzunehmen.
  • Am Freitag sagte Trump, dass er sich noch nicht bereit erklärt hat, die Zölle auf chinesische Importe zu senken, obgleich Peking sich dies wünsche. China hat eine Aufhebung der Zölle zur Bedingung einer Einigung im Handelsstreit gemacht. Eine vollständige Aufhebung der Zölle werde es nicht geben, sagte Trump.

Immer top informiert mit dem GodmodeTrader-Newsflash.

Hier kann der gestrige Market Chartcheck gelesen werden.

Wichtige Termine

  • 10:30 Uhr - GB: BIP drittes Quartal (Prognose: 0,4 % ; Vorherig: -0,2 %)
  • 10:30 Uhr - GB: Produktion verarbeitendes Gewerbe (Prognose: -0,3 % ; Vorherig: -0,7 %)

Besuchen Sie mich auf meinem Guidants-Desktop. Hier setze ich konkrete Handelsideen in einem Echtgelddepot um. Folgen Sie mir und traden Sie mit!


DAX

WERBUNG

Schlechte Vorgaben aus Asien setzen auch den deutschen Leitindex zum Wochenstart unter Druck. Der DAX wird wahrscheinlich genau auf dem Support um 13.180 Pkt. eröffnen. Damit wäre die erste Teilstrecke des Long-Szenarios abgearbeitet. Wenn dieses weiter verfolgt werden sollte, dann müsste es nun wieder zu Käufen kommen. Aufgrund der neusten Meldungen rund um den US-chinesischen Handelsdeal sehe ich das allerdings eher als schwierig. Beim nachhaltigen Rutsch unter 13.180 Pkt. geht der Index in die Korrektur und könnte den Bereich um 13.040 Pkt. anlaufen.

Market-Chartcheck-Vorgaben-aus-Asien-setzen-DAX-unter-Druck-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-1
DAX-Chartanalyse

US-Indizes

Die schlechten Vorgaben aus Asien dürften auch auf die Stimmung in den US-Indizes drücken. In den Indikationen notieren die Indizes bereits mit Abschlägen. Wie am Freitag geschrieben, dürfte die Rekordjagd nun erstmal vorbei sein, solange kein Deal unterzeichnet wurde. Der Dow Jones dürfte unter 27.560 Pkt. bis auf 27.400 Pkt. korrigieren. Im S&P 500 würde die Korrektur erst unter 3.065 Pkt. starten. Das erste Ziel dürfte hier erstmal die mittelfristige Aufwärtstrendlinie sein. Im Nasdaq 100 würde ein Rutsch unter 8.157 Pkt. für weitere Abgaben sorgen.

Market-Chartcheck-Vorgaben-aus-Asien-setzen-DAX-unter-Druck-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-2
Dow Jones Industrial Average-Chartanalyse
Market-Chartcheck-Vorgaben-aus-Asien-setzen-DAX-unter-Druck-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-3
S&P 500-Chartanalyse
Market-Chartcheck-Vorgaben-aus-Asien-setzen-DAX-unter-Druck-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-4
Nasdaq-100-Chartanalyse

Beobachten. Analysieren. Diskutieren. Handeln. Mobil. Guidants: die Börsen-App. Jetzt kostenlos herunterladen!

EUR/USD

Das Währungspaar verfolgt weiterhin das priorisierte Short-Szenario. Um 1,1020 USD ergibt sich zwar eine recht gute Unterstützung und es muss mit einem Pullback gerechnet werden, wirkliche nachhaltige Stärke dürfte aber nicht aufkommen. Das übergeordnete Ziel bleibt also bei 1,1000 USD bzw. 1,0995 USD.

Market-Chartcheck-Vorgaben-aus-Asien-setzen-DAX-unter-Druck-Chartanalyse-Armin-Hecktor-GodmodeTrader.de-5
EUR/USD-Chartanalyse