Das zuletzt skizzierte bärische Szenario ("MARRIOTT INTERNATIONAL - Diese Trendlinie ist zu beachten") für die Anteilsscheine der international agierenden Hotelkette ist nicht aufgegangen, der Wert drehte nach Unterschreiten der SKS der Nackenlinie wieder gen Norden.

In der vergangenen Woche glänzte das Unternehmen mit überraschend positiven Quartalszahlen und gestern profitierte die Aktie dann von der Impfstoff-Nachricht und legte zeitweise knapp 20 % zu.

Wie geht`s hier weiter aus charttechnischer Sicht?

Kurzfristig ist die Aktie sicher etwas heiß gelaufen und hatte gestern nahezu sämtliche Verluste des Corona-Abverkaufs vom Frühjahr wieder egalisiert. Hier ist in den kommenden Tagen tendenziell mit Gewinnmitnahmen in Richtung 103 bis 105 USD zu rechnen - die Bullen haben gestern ein wenig übertrieben auf der Oberseite.

Kommt es zu dem avisierten Rücksetzer käme die Aktie aus technischer Sicht (im Bereich 100 bis 105 USD) unter CRV-Aspekten (CRV=Chance-Risiko-Verhältnis= sogar wieder für die Longseite in Frage mit enger Absicherungsmöglichkeit unterhalb der 95 USD-Marke.

Entsprechend kann man sich in Guidants Alarme platzieren und in den favorisierten Rücksetzer hinein zuschlagen.

Schluss mit den vielen Browser-Tabs: Die All-in-One-Lösung für Trader und Investoren ist da. Jetzt kostenlos Guidants nutzen!

MARRIOTT-INTERNATIONAL-Die-Bullen-haben-das-Kommando-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Marriott Aktie (Chartanalyse Tageschart)