Nach dem Kursrutsch vom vergangenen Frühjahr konnte sich die Aktie der international agierenden Hotelkette in den vergangenen Monaten wieder deutlich erholen. Die Aufwärtsbewegung verlief dabei oberhalb einer Aufwärtstrendlinie im Tageschart.

Mögliche SKS-Umkehr beachten

In den vergangenen Wochen wurde nun allerdings eine mögliche Schulter-Kopf-Schulter Umkehrformation ausgebildet. Die rechte Schulter korrespondierte dabei zuletzt mit dem EMA200 im Tageschart.

Ein Tagesschluss unterhalb der Abwärtstrendlinie wäre daher als prozyklisches Verkaufssignal zu interpretieren. In dem Falle hätte die Aktie kurzfristig Luft auf der Unterseite bis in den Bereich um 80 USD, potentiell sogar in den Bereich um 70 USD.

Ein Ende der Corona-Pandemie ist aktuell nach wie vor nicht in Sicht, dementsprechend dürften auch Aktien aus der Hotelbranche fundamental vorerst weiter unter Druck bleiben. Das Unternehmen kommt in der ersten Novemberwoche mit Quartalszahlen.

MARRIOTT-INTERNATIONAL-Diese-Trendlinie-ist-zu-beachten-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
Marriott Aktie (Chartanalyse Tageschart)

Unabhängig, sicher und auf Wunsch bei mehreren Brokern gleichzeitig traden. Funktioniert. Via Guidants. Zur Trading-Plattform