Der bekannte Hotelbetreiber Marriott meldete heute die Zahlen zum abgelaufenen ersten Quartal. Und diese fielen gemischt aus. Zwar übertraf das Management beim Gewinn je Aktie die Analystenschätzung von 1,34 USD je Aktie um 0,07 USD. Beim Umsatz lag man mit 5,00 Mrd. USD aber unter den erwarteten 5,11 Mrd. USD. In einem angespannten Marktumfeld reicht das nicht aus, um die Börsianer zufriedenzustellen. Die Aktie zählt zu den Tagesverlierern im Nasdaq 100.

Der Kursabschwung der vergangenen Tage und auch heute relativiert sich aber, blickt man auf die beeindruckende Aufwärtsbewegung seit dem Jahreswechsel. Eine Konsolidierung war auch bei diesem Titel überfällig. Eine kurzfristig interessante Zielzone lässt sich aus einer Dreifachunterstützung aus einem überwundenen Abwärtstrend, dem 38,2 %-Fibonacci-Retracement des Anstiegs von Dezember 2018 bis Anfang Mai 2019 und dem EMA200 zwischen 125,20 und 124,00 USD ableiten. Reboundtrader können sich diesen Kursbereich vormerken und im Falle von Umkehrkerzen auf eine Erholung in Richtung des EMA50 setzen.

Verpassen Sie keine meiner Analysen mehr! Folgen Sie mir auf der Investment- und Analyseplattform Guidants!

Jahr 2018e 2019e* 2020e*
Umsatz in Mrd. USD 20,76 21,73 22,75
Ergebnis je Aktie in USD 6,21 6,05 6,93
KGV 21 21 19
Dividende je Aktie in USD 1,56 1,70 1,79
Dividendenrendite 1,21 % 1,32 % 1,39 %
*e = erwartet
MARRIOTT-Konsolidierung-hat-noch-Potenzial-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Marriott International US Daily