In der letzten Chartbesprechung vom November 2019 wurde eine Stopp-Buy-Marke bei 145,00 USD gesteckt. Alternativ hätte man einen guten Einstieg bei rund 132,00 USD bekommen. Doch dieser Kursbereich wurde vor Aktivierung des Kaufsignals nicht mehr erreicht. Die Aktie stieg direkt weiter an und aktivierte das neue Handelssignal. Anschließend erreichte der Titel bei 153,39 USD ein neues Allzeithoch. Doch dann nahmen die Marktteilnehmer Gewinne mit. Wie soll man nun vorgehen?

Klassischer Pullback an das Ausbruchsniveau

Da die Marriott International-Aktie seit dem Oktobertief bei 116,85 USD ohne Unterbrechung das neue Kaufsignal aktivierte, brauchte der Titel eine Verschnaufpause. Diese Korrekturphase startete Ende des Jahres mit einem bärisch Engulfing(Kerzenformation) im Wochenchart. In dieser Woche korrigierte der Titel weiter und notiert aktuell an der Ausbruchsmarke. Bislang ist nicht viel passiert, außer dass ein klassischer Pullback auf das Ausbruchsniveau erfolgte.

Von dort könnte der Wert direkt weiter nach oben durchstarten. Alternativ wartet man jedoch eine größere Korrektur ab. Diese muss aber nicht stattfinden. Das ideale Kaufniveau liegt bei rund 133,50 USD.

Der Stopp könnte man dann sehr eng am Markt bei 129,15 USD platzieren. Die Zielzone liegt weiterhin knapp unter der 175,00 USD-Marke.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 12 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PRO. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!


MARRIOTT-Lehrbuchmäßiger-Pullback-Chartanalyse-Bernd-Senkowski-GodmodeTrader.de-1
Marriott International Inc.

Live-Trading oder Ausbildung? DAX oder Dow Jones? Handeln mit Anleitung oder auf eigene Faust? Im Trading-Service „CCB – Centre Court Börse“ bekommen Sie alles – und noch viel mehr. Jetzt CCB – Centre Court Börse abonnieren