Über das beeindruckende Kursverhalten der Aktie der Hotelkette Marriott ließ ich mich zuletzt im März aus. Die Analyse können Sie hier noch einmal nachlesen. Inzwischen wissen wir, dass die Bullen weiter klar das Zepter in der Hand halten. Gerade einmal den Test des Zwischentiefs bei 139,60 USD und des EMA50 ließen die Käufer zu. Eine erste Erholungswelle brachte den Wert anschließend wieder an den kurzfristigen Abwärtstrend seit Februar, an dem die Aktie zunächst abprallete. Es bildete sich aber ein höheres Tief aus. Im heutigen Handel attackiert der Wert ein weiteres Mal den Abwärtstrend.

Dieser verläuft bei rund 151 USD. Kann die Aktie diesen in den kommenden Tagen signifikant hinter sich lassen, wäre ein Kaufsignal ausgelöst, welches zunächst Potenzial bis zum Allzeithoch bei 159,98 USD und darüber bis auf 184 USD freisetzen würde. Absicherungen bieten sich unter dem Tief bei 139,40 USD an. Eventuell haben an diesem Punkt im März bereits einige Leser zugegriffen, als sich eine klare Reversalkerze ausgebildet hatte. Wer sehr eng absichern möchte, kann sich am gestrigen Tief bei 145,99 USD orientieren. Ein solcher Stopp kann aber bereits innerhalb weniger Stunden Geschichte sein.

Fundamental betrachtet erwarten Analysten 2021 und 2022 die "Rückkehr zur Normalität" und deutliche Gewinnzuwächse. Die Bewertung ist allerdings mehr als ambitioniert. Als Orientierung: Im Jahr 2019 hat Marriott 3,83 USD je Aktie verdient.


USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren!


Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. USD 10,57 13,15 18,03
Ergebnis je Aktie in USD -0,82 1,85 4,44
Gewinnwachstum - 140,00 %
KGV - 82 34
KUV 4,7 3,7 2,7
PEG neg. 0,2
Dividende je Aktie in USD 0,48 0,00 0,85
Dividendenrendite 0,32 % 0,00 % 0,56 %
*e = erwartet
MARRIOTT-Viel-lassen-die-Bullen-nicht-zu-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Marriott-International-Aktie