Entschuldigen Sie bitte die Headline, aber manchmal sieht man vor lauter Ms den Burger äh den Wald nicht mehr. Da helfen ausmerksame User wie heute in unserem Premiumservice Guidants PROmax, die auf interessante Konstellationen hinweisen. Und eine solche findet man bei Martin Marietta Materials durchaus.

Den Infrastrukturplay werden Stammleser des GodmodeTrader inzwischen kennen. Bislang gibt es von meiner Seite bei der Analyse der Aktie des Steinbruchbetreibers eine "weiße Weste", wobei das Highlight sicherlich diese Ansage im Januar war.

Die antizyklischen Einstiege liegen vorerst aber hinter uns. Die Aktie hat seit März unter dem Widerstand bei 353,56 USD konsolidiert und hebelt diesen charttechnischen Deckel in dieser Woche auf. Damit könnte eine neue Trendbewegung starten, die Ziele bei 379 und anschließend 395 USD erreichen könnte. Absicherungen bieten sich konservativ unter dem Märztief bei 312,42 USD an. Ein "getunter" Stopp, wie mein Kollege André Tiedje immer so schön formuliert, könnte unter dem Tief bei 341,50 USD in den Markt gelegt werden. Die Trends zeigen in sämtlichen Zeitebenen aufwärts.

Fundamental betrachtet ist die Aktie kein Schnäppchen mehr, zumal Analysten in diesem Jahr einen Gewinnrückgang erwarten. Im kommenden Jahr könnte Martin Marietta Materials rund 13 USD je Aktie verdienen, womit sich ein KGV von 28 ergibt.


Elliott-Wellen-Theorie hoch 4: Mit Tiedje XXL profitieren Sie maximal von André Tiedjes legendären Prognosen. Sichern Sie sich seine 4 Trading-Services PLUS exklusive DAX-Aktien-Analysen in einem Paket. Natürlich zum absoluten Vorzugspreis. Jetzt Tiedje XXL abonnieren!


Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mrd. USD 4,43 4,66 5,05
Ergebnis je Aktie in USD 11,55 11,35 13,00
KGV 31 32 28
Dividende je Aktie in USD 2,24 2,28 2,34
Dividendenrendite 0,62 % 0,63 % 0,65 %
*e = erwartet
MARTIN-MARIETTA-MATERIALS-Moment-mal-Markus-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
Martin-Marietta-Materials-Aktie