• OSRAM Licht AG - Kürzel: OSR - ISIN: DE000LED4000
    Börse: XETRA / Kursstand: 41,220 €

Heftig zur Sache geht es heute auch in Osram, die zum Zeitpunkt dieser Zeilen um knapp 11 % einbrechen. Der Umsatz in der Aktie ist hoch und laut dpa-AFX machen einige Händler koreanische Medienberichte dafür verantwortlich. In diesen soll Samsung bei zukünftigen Handymodellen auf Iris-Scanner verzichten. Osram jedoch stellt Sensoren für genau solche Scanner her.

Inwieweit diese Nachricht tatsächlich zutreffend ist, werden die nächsten Tage oder Wochen zeigen müssen. Anlegern hilft dies derzeit jedoch nicht weiter. Die Aktie wird auf einem neuen Jahrestief gehandelt und durchbricht dabei auch diverse Unterstützungen im Bereich von 42,50 EUR nach unten. Weitere Supportmarke befänden sich im Bereich von 40 und 35 EUR. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob auf diesen tatsächlich die Ausbildung einer Bodenformation gelingt. Genau ein solches Muster ist jedoch nötig, um die bärische Basis umzudrehen. Zumindest heute scheint man noch meilenweit davon entfernt zu sein und selbst kleinere Erholungsgewinne bzw. Stabilisierungsversuche, die nach dem heutigen Sell-Off nicht überraschen, würden daran wenig ändern. Der Trend zeigt nach unten und damit sind neue Tiefs momentan einfach wahrscheinlicher.

Wenn Sie sich für Trading-Know-how im Allgemeinen und kurzfristigen Handel im Speziellen interessieren sind Sie bei mir genau richtig. Folgen Sie mir auf Guidants!

Massiver-Kurseinbruch-in-OSRAM-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1
OSRAM Licht AG Aktie