• MasterCard Inc. - Kürzel: M4I - ISIN: US57636Q1040
    Börse: NYSE / Kursstand: 383,132 $

Bei vielen Anlegern ist Mastercard beliebt, zumindest was die Nutzung der Kreditkarte im alltäglichen Leben angeht. Die dazugehörige Aktie erfreut sich auch an Beliebtheit, doch hier setzten Anleger klar auf das Motto: Step-by-Step. Sucht man wilde Rallybewegungen oder dynamische Singebewegungen, so sollte man hier nicht allzu schnell Resultate erwarten.

Seit dem Corona-Crash im April vollzieht sich hier eine langgezogenen Aufwärtsbewegung. Im Handel der letzten Tage kann die entscheidende Aufwärtstrendlinie dieser Kaufwelle auf absolut erfolgreiche Art und Weise verteidigt werden. Damit geht der Marsch gen Norden nun weiter.

Projektionsziel unverändert

Kurzzeitig schien es, als würde der Aufwärtstrend gebrochen werden können, doch nichts da! Ein ganzes Geflecht an Unterstützungen sorgt in diesen Tagen für erneutes Kaufinteresse bei Anlegern: EMA50, Aufwärtstrendlinie und eine horizontale Unterstützung bei ≈366-369 USD. Dank dieser Bullen-Reaktion liegen die nächsten Ziele weiter auf der Oberseite. 389,50 USD sowie das ATH bei 401,50 USD dürften in Bälde angelaufen werden. Gelingt der nächste Meilenstein und es werden neue Rekordhochs markiert, liegt der nächste mittel-bis langfristige Projektionsbereich unverändert bei 438,22 - 448,42 USD (s. vorherige Analyse).

Bleiben die präferierten Aufschläge jedoch aus und 366 USD werden aufgrund einsetzender, stärkerer Verluste geknackt, dürfte der Aktie eine größere Verkaufsbewegung bevorstehen. 353 USD sowie die Unterstützung bei 347,25 USD dürften im Zuge dieser angelaufen werden.

Fazit: Die Mastercard-Aktie zeigt sich im heutigen Handel wieder dynamisch und belegt den dritten im Platz im S&5 500. Mit der erfolgreichen Verteidigung des Aufwärtstrends könnte jetzt der mittelfristige Einstieg mit dem Kurszielen 389,50 USD, 401,50 USD sowie 438,23 - 448,42 USD vorgenommen werden. Ein sinnvolles Absicherungsniveau liegt hierbei bei 366 USD vor. Wohl bedacht sollte bei einem Einstieg allerdings etwas Zeit mitgebracht werden. Wie der Anteilsschein in den letzten Monaten unter Beweis gestellt hat, gehen es Spekulanten hier gerne gemächlich an.

MASTERCARD-Hier-startet-der-nächste-Aufwärtsmove-Chartanalyse-Johannes-Büttner-GodmodeTrader.de-1
MasterCard - Aktie

Weitere interessante Artikel:

GOLDMAN SACHS & JPMORGAN - Verhelfen die Zahlen zu neuen Kaufimpulsen?

SALESFORCE - Sind diese Verluste Grund zur Sorge?

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.