Masterflex - WKN: 549293 - ISIN: DE0005492938

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 12,54 Euro

    Rückblick: Die MASTERFLEX - Aktie startete nach einem Tief bei 9,30 Euro im Oktober 2007 zu einer massiven Aufwärtsbewegung. Bis auf 37,45 Euro zog die Aktie im Oktober 2005 an.

    Anschließend kam es zu einer Topbildung in Form einer SKS. Im Juli 2006 fiel die Aktie unter die Nackenlinie, was zu einem mittelfristigen Verkaufssignal führte. Nach einem Zwischentief bei 20,40 versuchte die Aktie zwar noch einmal die Nackenlinie zurückzuerobern. In 2007 pendelte sie fast ein halbes Jahr um die Nackenlinie. Aber im Juli 2007 setzte dann starker Verkaufsdruck ein.

    Die Aktie fiel auf 14,66 Euro ab und erreichte damit im April 2005 die Unterkante des Abwärtstrendkanals seit 2005. Anschließend erholte sich die Aktie zwar, aber bereits bei 16,79 Euro setzte wieder Verkaufsdruck ein.

    In der laufenden Woche fällt die Aktie mit einer langen schwarzen Kerze unter 14,66 und auch unter die Trendkanalunterkante. Im Tief notierte sie schon bei 11,50 Euro. Dort setzte eine kleine Erholung ein.

    Charttechnischer Ausblick: Kurzfristig mag es zwar in der MASTERFLEX - Aktie zu einer Erholung in Richtung 13,95 bis 14,66 Euro kommen, aber spätestens danach ist mit erneuten, massiven Verkäufen zu rechnen. Die Aktie sollte dann auf 9,30 Euro abverkauft werden.

    Erst im Falle eines Wochenschlusskurses über 14,66 Euro würde sich das Chartbild deutlich verbessern. Dann wäre eine Rallye bis ca. 16,59 und später 19,60 Euro möglich.
    Meldung: Masterflex nimmt Wertberichtigungen vor

    Gelsenkirchen (BoerseGo.de) - Im Rahmen der angekündigten Fokussierung auf konsequentes Ergebniswachstum hat die Masterflex AG neue Erkenntnisse über einzelne Projekte erhalten. In diesem Zusammenhang hat der Vorstand nicht liquiditätswirksame Wertberichtigungen in Höhe von 8,1 Millionen Euro vorgenommen. Zusätzlich wurden Rückstellungen in Höhe von 0,3 Millionen Euro gebildet.

    Zu den betroffenen Projekten gehört insbesondere ein Investment, das Anfang 2007 in ein Start-up-Unternehmen getätigt wurde. Diesem Unternehmen wurden Darlehen gewährt. Die Erwartungen auf eine zügige Markteinführung eines neuartigen Hochtechnologieverfahren zur Beschichtung von Oberflächen habe sich bisher aber nicht erfüllt. Allein für dieses Projekt wurden deshalb Wertberichtigungen in Höhe von insgesamt 6,2 Millionen Euro vorgenommen.

    Das Kerngeschäft habe sich im ersten Quartal 2008 dagegen erfolgreich entwickelt. Der Vorstand hat deshalb erneut die Prognose für das Geschäftsjahr 2008 mit einem operativen Wachstum des Konzerngewinns vor Steuern und Zinsen (EBIT) zwischen 6 und 12 Prozent bestätigt.

    Kursverlauf vom 06.05.2005 bis 04.07.2008 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)