• S&P 500 - Kürzel: S500 - ISIN: US78378X1072
    Börse: Citi Indikation by TTMzero / Kursstand: 4.221,86 Pkt

Betrachtet man den Langfristchart des US-Leitindex S&P 500, so fallen zwei Dinge sofort ins Auge: Die regelmäßige Beschleunigung der Rallyphasen seit dem Tief von 2009 und die große, sich ausweitende Dreiecksformation der Jahre 2018 bis 2020. Diese wurde mit dem Corona-Crash quasi beendet und durch die Kaufwelle seit März 2020 aufgehebelt. Dennoch erreicht dieser steilste Teil der Rally - im Vergleich zu der die Hausse Ende der Neunziger Jahre wie eine harmlose Erholung wirkt - jetzt ein Gebiet, an dem eine Wachablösung zwischen Bullen und Bären stattfinden könnte:

Die Idee hinter "Mayday":

Im Wesentlichen soll es bei dieser neuen Serie sowohl um Shortchancen als auch um charttechnische Hinweise auf anstehende deutliche Abwärtsbewegung gehen, die für den ein oder anderen Investor relevant sein können.

Sei es, weil Sie gerade investiert sind und nicht von einer starken Abwärtsbewegung kalt erwischt werden möchten. Sei es, weil Sie auf der Suche nach interessanten antizyklischen oder prozyklischen Einstiegsniveaus sind. Daher gehe ich in den Analysen primär auf die Bedingungen für weiter fallende Kurse und auf die Kursziele der entsprechenden Setups ein.

Die Long-Seite wird dadurch abgedeckt, dass ich zu jeder Aktienanalyse herausarbeiten werde, ab welchem Kursniveau im kurzfristigen oder mittelfristigen Zeitfenster mit einer Kurserholung zu rechnen sein wird oder ab welchem Niveau das vorgestellte Abwärtsszenario nicht mehr greift.

Kurszielzone auf fast allen Zeitebenen

Zwischen 4.250 und 4.280 Punkten braut sich etwas zusammen - egal auf welche Zeitebene man seinen Fokus legt:

Ob ausgehend vom Monatschart und dem Erreichen der 76,4 %-Projektion bei 4.272 Punkten (Rallyphase von 2009 bis zum früheren Allzeithoch bei 3.393 Punkten abgetragen ans Tief des Coronacrash), über die Projektion des mittelfristigen Anstiegs seit März 2020 an das Tief bei 3.233 Punkten, bis hin zur letzten Aufwärtsbewegung von Mitte Mai bis Anfang Juni: Einige der wichtigsten kurz-, mittel -und langfristigen Zielmarken kulminieren im Bereich von 4.270 Punkten.

MAYDAY-Adieu-S-P-500-Aufwärtstrend-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
S&P 500 Monatschart seit 2008

Zudem wurde auch schon die kleine Unterstützung bei 4.200 Punkten gestern kurzzeitig angekratzt. Der Index wird also nicht nur auf der Oberseite limitiert, er macht auch auf der Unterseite den Weg für eine Korrektur frei.

Sollte der Index jetzt also nicht mehr deutlich über 4.280 - 4.300 Punkte steigen und anschließend unter das Zwischentief bei 4.167 Punkten zurückfallen, wäre dies ein kurzfristiges Verkaufssignal und ein erstes Zeichen für den Beginn einer Korrektur. Zudem hätte der Index damit auch die zentrale mittelfristige Aufwärtstrendlinie unterschritten.

Korrektur bis 3.600 Punkte würde Rally nicht stoppen

Unterhalb von 4.130 Punkten wäre dann auch ein Scheitern an der Kurszielzone um 4.270 Punkte bestätigt und weitere Abgaben bis 4.061 Punkte die Folge. Diese Unterstützung könnte den Bullen dann wieder Halt geben und eine Erholung auslösen.

Wird die Marke im weiteren Verlauf aber unterschritten, wäre bereits ein drastischer Einbruch bis 3.950 Punkte und das Zwischentief bei 3.853 Punkten zu erwarten. Mittelfristig könnte dieser Kursrückgang - der immer noch lediglich eine Korrektur der Rally des letzten Jahres darstellen würde - bis 3.723 und darunter an das Hoch im Bereich von 3.600 Punkten führen. Auf diesem Niveau könnte der S&P 500 jederzeit wieder nach oben abdrehen und den Aufwärtstrend fortsetzen.

Sollte der S&P 500 seine Reise dagegen mit einem Ausbruch über 4.300 Punkte fortsetzen, läge das nächste Kurszielcluster erst wieder im Bereich von 4.406 bis 4.450 Punkten.

MAYDAY-Adieu-S-P-500-Aufwärtstrend-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
SPX Chartanalyse (Tageschart)