• Nasdaq-100 - Kürzel: ND100 - ISIN: US6311011026
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 12.860,91 Pkt
  • Alphabet Inc. (Class C) - Kürzel: ABEC - ISIN: US02079K1079
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 2.039,090 $
  • Amazon.com Inc. - Kürzel: AMZ - ISIN: US0231351067
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 3.062,280 $
  • Apple Inc. - Kürzel: APC - ISIN: US0378331005
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 122,650 $

Amazon, Apple oder Alphabet waren die Zugpferde der letzten Monate in den USA. Der Wettlauf um die Rallykrone hat uns wochenlang in Atem gehalten. Doch das erste Mal seit dem Abverkauf im Herbst scheint die Stimmung bei diesen Aktien wieder zu kippen. Mittlerweile dominieren die kleinen Verkaufssignale bei den Technologieriesen aus Übersee. Daher werfen wir einen Blick auf die Nasdaq, die direkt unter dieser Schwäche leidet und ihre drei "Triple-A-Werte".

Die Idee hinter "Mayday":

Im Wesentlichen soll es bei dieser neuen Serie sowohl um Shortchancen als auch um charttechnische Hinweise auf anstehende deutliche Abwärtsbewegung gehen, die für den ein oder anderen Investor relevant sein können.

Sei es, weil Sie gerade investiert sind und nicht von einer starken Abwärtsbewegung kalt erwischt werden möchten. Sei es, weil Sie auf der Suche nach interessanten antizyklischen oder prozyklischen Einstiegsniveaus sind. Daher gehe ich in den Analysen primär auf die Bedingungen für weiter fallende Kurse und auf die Kursziele der entsprechenden Setups ein.

Die Long-Seite wird dadurch abgedeckt, dass ich zu jeder Aktienanalyse herausarbeiten werde, ab welchem Kursniveau im kurzfristigen oder mittelfristigen Zeitfenster mit einer Kurserholung zu rechnen sein wird oder ab welchem Niveau das vorgestellte Abwärtsszenario nicht mehr greift.

NASDAQ 100 – An der ersten wichtigen Unterstützung

Nach dem Turnaround im Bereich von 12.900 Punkten fiel der Nasdaq 100-Index zunächst unter die Unterstützung bei 13.363 Punkten und in der Folge zu Wochenbeginn auch unter eine kurzfristige Aufwärtstrendlinie. Dies war der erste Riss, der durch den ansonsten intakten Aufwärtstrend ging.

Allerdings setzte sich dieser Rückfall in den letzten Tagen mit zunehmender Dynamik fort und konnte erst nach dem Bruch der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie und der Haltemarke bei 12.845 Punkten an der knapp darunter liegenden Unterstützung bei 12.758 Punkten unterbrochen werden.

Besonders vertrauenserweckend war diese Erholung bis dato jedoch nicht, denn der Index brach bereits gestern und heute Nachmittag wieder an die Marke ein. Darunter wäre ein weiteres bärisches Signal aktiv und es dürfte der Support bei 12.439 Punkten angelaufen werden.

Hier wäre die Hälfte der Rally seit Ende Oktober korrigiert und mit einer Erholung zu rechnen. Sollte diese ausbleiben, dürfte der Index bis zum 61,8 %-Retracement dieser Rallyphase bei 12.076 Punkten durchgereicht werden. Darunter wäre die Rally beendet und auch im großen Bild mit einer Topbildung zu rechnen.

MAYDAY-Crunchtime-bei-den-US-AAA-Aktien-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Nasdaq-100 Chartanalyse (Tageschart)

ALPHABET – Die Kurszielrakete dreht ab

Die Aktie von Alphabet hatte zuletzt dieKursziele bei 2.058 und 2.157 USD abgearbeitet und war dort leicht nach Süden gedreht. Hier dominiert weiter der große Aufwärtstrend. Dennoch könnte es kurzfristig zu einem Gapclose und damit zu einem Bruch der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie kommen. Damit wäre eine Korrektur bis zur Unterstützung bei 1.934 USD zu erwarten. Kann ein solcher Abverkauf dort nicht in einen weiteren übergeordneten Aufwärtstrend übergehen, wären sogar weitere Verluste bis 1.847 und 1.733 USD einzurechnen.

Erst über dem Rekordhoch bei 2.152 und dem Kursziel bei 2.157 USD wäre die Korrekturphase gestoppt und ein weiterer Anstieg bis 2.230 USD die Folge.

MAYDAY-Crunchtime-bei-den-US-AAA-Aktien-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
Alphabet Chartanalyse (Tageschart)

AMAZON – Das große Dreieck ist gebrochen

Seit dem Allzeithoch bei 3.552 USD und dem anschließenden Einbruch bis 2.871 USD ist bei Amazon die sprichwörtliche Luft raus und eine gewaltige, dreiecksförmige Korrektur dominant. Diese wurde zuletzt nach unten verlassen und damit die Wahrscheinlichkeit einer mittelfristigen Topbildung deutlich erhöht. Diese Schwäche könnte sich im bullischen Fall bis 2.871 USD ausdehnen und dort in eine Bodenbildung und eine weitere mehrmonatige Rally übergehen.

Im bärischen Fall wäre dies jedoch nur der Auftakt für eine mehrmonatige Verkaufswelle, die unter 2.871 USD bis 2.630 USD und mittelfristig bis 2.350 USD führen kann.

Ein Wiedereintritt die Formation - also ein Anstieg über 3.200 USD - würde diese Gefahr zunächst bannen und zumindest für eine Erholung bis 3.333 USD sorgen können.

MAYDAY-Crunchtime-bei-den-US-AAA-Aktien-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-3
Amazon Chartanalyse (Tageschart)

APPLE – Die letzte Chance der Bullen

Bei Apple dominiert aktuell ein geradliniger Verkaufsimpuls, der den Wert zuletzt auch unter die Unterstützung bei 125,27 USD gedrückt hatte. Eine Konstellation könnte jetzt noch verhindern, dass sich der Wert in den kommenden Wochen in Richtung 103,10 und ggf. sogar 89,14 USD verabschiedet:

Hierfür müsste die laufende Abwärtsbewegung der dritte und letzte Teil einer großen Korrektur mit einer überschießenden Erholung sein, die sich seit September abspielt. In diesem relativ unwahrscheinlichen Szenario könnte die Aktie diese Korrekturformation bei 118,00 USD, spätestens jedoch bei 110,28 USD abschließen und dann Richtung Allzeithoch 145,09 USD streben (grauer Pfeil).

MAYDAY-Crunchtime-bei-den-US-AAA-Aktien-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-4
Apple Chartanalyse (Tageschart)

Fazit: Der Nasdaq-100-Index steht kurz vor weiteren Verkaufssignalen und auf Schützenhilfe seitens der großen Einzelwerte ist nicht zu hoffen. Selbst bei der Aktie von Alphabet, die sich weiterhin in einem Aufwärtstrend befindet, könnte eine starke Korrektur anstehen. Die anderen beiden Werte haben allein 10-15 % Korrekturpotenzial. Von Trendwenden und deren Zielen ganz zu schweigen.

Selbst bei einem Rückfall an die ehemalige Begrenzungslinie einer Dreieckskorrektur auf Höhe der 11.500 Punkte-Marke wäre der Nasdaq also noch mit einer 10 %-Korrektur und einem blauen Auge davongekommen.


Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie gratis weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.