• Netflix Inc. - Kürzel: NFC - ISIN: US64110L1061
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 486,770 $
  • NVIDIA Corp. - Kürzel: NVD - ISIN: US67066G1040
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 538,270 $
  • Alphabet Inc. (Class C) - Kürzel: ABEC - ISIN: US02079K1079
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 1.749,840 $
  • Facebook Inc. - Kürzel: FB2A - ISIN: US30303M1027
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 275,080 $
  • Apple Inc. - Kürzel: APC - ISIN: US0378331005
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 119,210 $
  • Amazon.com Inc. - Kürzel: AMZ - ISIN: US0231351067
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 3.110,280 $

Des einen Freud, des anderen Leid: Viele US-Technologiekonzerne wurden aufgrund der Corona-Pandemie stark gekauft und in beispiellosen Rallys auf neue Rekordwerte getrieben, ehe ein Minicrash im September und jetzt die Aussicht auf einen Impfstoff die Kurseuphorie bremste. Seither befindet sich die Nasdaq unter Druck und vermeintliche Pandemie-bzw. Digitalisierungs-Profiteure geraten ins Taumeln. Amazon oder Netflix sind nur zwei der neuen Wackelkandidaten.

Die Idee hinter "Mayday":

Im Wesentlichen soll es bei dieser neuen Serie sowohl um Shortchancen als auch um charttechnische Hinweise auf anstehende deutliche Abwärtsbewegung gehen, die für den ein oder anderen Investor relevant sein können.

Sei es, weil Sie gerade investiert sind und nicht von einer starken Abwärtsbewegung kalt erwischt werden möchten. Sei es, weil Sie auf der Suche nach interessanten antizyklischen oder prozyklischen Einstiegsniveaus sind. Daher gehe ich in den Analysen primär auf die Bedingungen für weiter fallende Kurse und auf die Kursziele der entsprechenden Setups ein.

Die Long-Seite wird dadurch abgedeckt, dass ich zu jeder Aktienanalyse herausarbeiten werde, ab welchem Kursniveau im kurzfristigen oder mittelfristigen Zeitfenster mit einer Kurserholung zu rechnen sein wird oder ab welchem Niveau das vorgestellte Abwärtsszenario nicht mehr greift.

Im letzten Mayday-Spezial zu den FANGMAN-Aktien von Anfang September haben alle vorgestellten Aktien ihre kurzfristigen Szenarien erfüllt und die entsprechenden Abwärtsziele abgearbeitet. Einzige Ausnahme war die Aktie von Netflix, bei der von einem zweiten Anstieg ans Allzeithoch ausgegangen wurde. Dieser folgte allerdings erst nach einem Rücksetzer an die Unterstützung bei 458,97 USD. Nachdem diese Marke zuletzt wieder angesteuert wurde, beginnen wir den Reigen mit Netflix:

NETFLIX - Doppeltop könnte aktiviert werden

Das zweifache Scheitern an der 575,37 USD-Marke hat ein Doppeltop entstehen lassen, das unterhalb der Unterstützungen bei 466,45 und 458,97 USD ausgelöst wäre. In diesem Fall wäre also ein mittelfristiges Verkaufssignal gebildet und zunächst mit Verlusten bis 415,00 und darunter bis 386,80 USD zu rechnen.

Sollte die Unterstützungszone dagegen wieder verteidigt werden, könnte oberhalb von 518,73 USD ein neuer Angriff auf das Allzeithoch starten.


USA meets Elliott-Wellen-Analyse: Profitieren auch Sie ab sofort von André Tiedjes legendären Rally- und Crash-Ansagen. Jetzt US Index Day Trader abonnieren


MAYDAY-Die-FANG-Aktien-der-NASDAQ-in-der-Bredouille-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
Netflix Chartanalyse (Tageschart)

NVIDIA - Mit Schlagseite

Ebenfalls an einem Kursziel mit einem Doppeltop gescheitert sind bislang die Aktien von Nvidia. Ihnen gelang es auch Anfang November nicht, die Hürde bei 588,15 USD zu durchbrechen. Der anschließende steile Kurseinbruch spricht eine klare Sprache und könnte sich in den nächsten Tagen mit Abgaben unter 502,65 USD fortsetzen. Sollte auch die kleine Aufwärtstrendlinie knapp unter der Marke unterschritten werden, wäre auch die Range der letzten Wochen unterschritten und damit der Weg für einen Einbruch bis 431,69 USD frei.

Derzeit bräuchte es schon einen Anstieg über das Allzeithoch, um der drohenden Korrektur noch von der Schippe und in Richtung 642,00 USD springen zu können.

MAYDAY-Die-FANG-Aktien-der-NASDAQ-in-der-Bredouille-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-2
NVIDIA Chartanalyse (Tageschart)

AMAZON - Im bärischen Dreieck

Bei Amazon bildet sich seit Wochen ein symmetrisches Dreieck aus, das schon einmal unabhängig von der späteren Ausbruchsrichtung auf eine Pattsituation zwischen Bullen und Bären hinweist. Sollte diese Dreiecksstruktur schon im Juli begonnen haben, würde es sich wie bereits vor Kurzem erläutert sogar um ein Topbildungsmuster handeln.

Hier muss der Käuferseite also zwingend eine Verteidigung der 3.019 USD-Marke und später der zentralen Unterstützung bei 2.871 USD gelingen, um einen massiven Einbruch in Richtung 2.630 USD und mittelfristig bis 2.330 USD zu verhindern.

Ein erster Schritt wäre der Anstieg über die Aufwärtstrendlinie bei 3.235 USD. Bullisch wäre aber erst ein Ausbruch über den Widerstand bei 3.367 USD zu werten.

MAYDAY-Die-FANG-Aktien-der-NASDAQ-in-der-Bredouille-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-3
Amazon Chartanalyse (Tageschart)

APPLE, FACEBOOK, ALPHABET - Noch aus dem Schneider

Der Vollständigkeit halber sind hier noch die verbliebenen Nasdaq-Schwergewichte aufgeführt, die aktuell aber in charttechnisch neutralem Gebiet verharren. Und zu Microsoft ging soeben bereits eine separate Analyse auf GodmodeTrader.de live.

Zwar hat die Apple-Aktie der Schwung des Sommers längst verlassen, doch bleibt der Wert oberhalb der Triggerlinie bei 109,00 USD in einer Konsolidierung, die schon bei einem Anstieg über 124,69 und 125,27 USD wieder an das Rekordhoch bei 137,98 USD führen kann. Bei Abgaben unter besagte 109,00 USD wird es dagegen interessant, denn dann könnte eine Verkaufswelle direkt an die Unterstützungen bei 103,19 und 99,95 USD führen und damit sogar eine mittelfristige Trendwende einleiten.

MAYDAY-Die-FANG-Aktien-der-NASDAQ-in-der-Bredouille-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-4
Apple Chartanalyse (Tageschart)

Bei Facebook entwickelt sich die Erholung der letzten Wochen zu einer Megaphon-Formation, die noch einige wilde Ausschläge mit sich führen kann. Bärisch wird es hier erst unter der 259,26 USD-Marke und bei einem Bruch von 246,61 USD käme ein ordentliches Verkaufssignal hinzu. Aber davon ist der Wert aktuell weiter entfernt als vom Allzeithoch bei 304,67 USD.

MAYDAY-Die-FANG-Aktien-der-NASDAQ-in-der-Bredouille-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-5
Facebook Chartanalyse (Tageschart)

Bei Alphabet hat sich der Aufwärtstrend klar fortgesetzt und über das alte Rekordhoch bei 1.733 USD geführt. Selbst wenn die Aktie jetzt unter die Marke zurückfällt, wäre Platz bis an den Supportbereich um 1.630 USD, ohne das die Kaufwelle in Mitleidenschaft gezogen würde. Erst unter 1.586 USD wäre ein kurzfristiges Verkaufssignal aktiv.

MAYDAY-Die-FANG-Aktien-der-NASDAQ-in-der-Bredouille-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-6
Alphabet Chartanalyse (Tageschart)

Drei Musterdepots, 13 Experten, innovative Widgets: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt abonnieren!